Smartwatch: iOS-App für Android Wear veröffentlicht

Google hat eine offizielle iOS-App für Android Wear vorgestellt, die ab dem iPhone 5 läuft und iOS 8.2 voraussetzt. Damit lassen sich Android-Wear-Smartwatches mit dem Smartphone über Bluetooth verbinden. Die Uhren zeigen unter anderem Benachrichtigungen von iOS an.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Wear-App für iOS ist da.
Android-Wear-App für iOS ist da. (Bild: Google)

Android Wear für das iPhone erlaubt es jetzt auch iOS-Nutzern, die Smartwatches zu nutzen und Benachrichtigungen ihres Smartphones auf der Uhr anzuzeigen. Auch Drittanbieter-Zifferblätter können darüber auf die Uhren geladen werden. Zudem können Fitnesstrackingfunktionen verwendet werden. Auch die Sprachsuche funktioniert nach Herstellerangaben.

  • iOS-App für Android Wear (Bild: Google)
  • iOS-App für Android Wear (Bild: Google)
  • iOS-App für Android Wear (Bild: Google)
iOS-App für Android Wear (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter System E-Achse (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) IT Infrastruktur / Systembetrieb
    Elektror airsystems GmbH, Ostfildern
Detailsuche

Google zufolge soll die Android-Wear-App für iOS mit den Uhren LG Urbane und den neuen Smartwatches von Asus, Huawei und Motorola zusammenarbeiten. Nach Angaben diverser Nutzer kann jedoch auch eine Verbindung mit älteren Uhren aufgebaut werden. Dazu muss laut einem Bericht von Macrumors die Uhr allerdings zurückgesetzt werden.

Die iOS-App Android Wear kann kostenlos im iTunes App Store heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 01. Sep 2015

Weil? Habe jetzt seit 1 1/2 Jahren mein iPhone 5S, hatte davor mein Nexus 5 und muss...

JohannesKn 01. Sep 2015

Wird es mit der App auch möglich sein, Dinge wie Puls oder Aktivität an andere Apps wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /