Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Watch kommt in die Läden
Apple Watch kommt in die Läden (Bild: Apple)

Smartwatch: In zwei Wochen gibt's die Apple Watch im Laden

Apple Watch kommt in die Läden
Apple Watch kommt in die Läden (Bild: Apple)

Apple verkauft die Apple Watch bisher nur online, doch das soll sich in zwei Wochen ändern. Mit dem bisherigen Verkauf ist der Hersteller nach eigenen Angaben sehr zufrieden.

Anzeige

Apple will die Apple Watch Ende Juni 2015 auch in Italien, Mexiko, der Schweiz, Singapur, Spanien, Südkorea und Taiwan online und - falls vorhanden - auch in seinen Apple Stores sowie über ausgewählte Händler verkaufen.

"Die Reaktion auf die Apple Watch hat unsere Erwartungen in jeder Beziehung übertroffen, und wir freuen uns, die Apple Watch mehr Kunden auf der ganzen Welt anbieten zu können", sagte Jeff Williams, Senior Vice President of Operations von Apple. Wieviele Uhren verkauft worden seien, behält der Hersteller noch für sich.

  • Seitenansicht der Apple-Watch mit der Krone für die Navigation (Bild: Apple)
  • Apple bietet verschiedene Armbänder an. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Verschiedene Sensoren sind in der Apple Watch verbaut. (Bild: Apple)
  • Unterschiedliche Armbänder der Apple Watch (Bild: Apple)
  • Die Krone kann auch gedrückt werden. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Apple Maps auf der Smartwatch (Bild: Apple)
  • Krone im Detail (Bild: Apple)
  • Auch andere Farbgebungen der Uhr an sich sind vorgesehen. (Bild: Apple)
  • Apple Watch (Bild: Apple)
  • Apple Watch braucht ein iPhone als Partner. Das Minimum ist ein iPhone 5. (Bild: Apple)
  • Sensoren auf der Innenseite fühlen unter anderem den Puls. Zudem dockt hier das induktive Ladekabel an. (Bild: Apple)
Seitenansicht der Apple-Watch mit der Krone für die Navigation (Bild: Apple)

Nach Angaben des Herstellers wird derzeit am Abbau des Auftragsüberhangs gearbeitet. Wie dieser entstanden sei, wollte Apple nicht mitteilen, versprach jedoch, dass alle im Mai aufgegebenen Aufträge innerhalb der nächsten zwei Wochen abgearbeitet würden - mit Ausnahme der großen Apple Watch Space Black mit Space-Black-Gliederarmband.

Das Wall Street Journal will den Grund für die Lieferengpässe der Apple Watch gefunden haben. Ein defekter linearer Aktuator soll dazu geführt haben, dass Uhren, die für den Verkauf bestimmt waren, eingestampft werden mussten.

Apple will in zwei Wochen außerdem den Ladenverkauf einiger Modelle in den Apple Stores beginnen. Welche das sein würden, verriet das Unternehmen noch nicht.

Die Apple Watch kostet mindestens 400 Euro. Wenn sie kaputtgehen sollte und ohne Applecare-Vertrag repariert werden muss, verlangt der Hersteller zum Beispiel für die Apple Watch Sport eine Reparaturpauschale von 260 Euro, sofern sich die Uhr außerhalb der Apple-Garantie oder des gesetzlichen Gewährleistungsanspruchs befindet. Bei der Apple Watch - dem mittleren Modell der Serie - liegt die Reparaturpauschale bei 360 Euro, bei der goldenen Apple Watch Edition sogar bei 3.050 Euro.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 06. Jun 2015

Wen interessiert das? Na gut, vielleicht manche Entwickler und Apple. Konnte man auch...

tunnelblick 05. Jun 2015

offenbar dich, es war dir eine antwort wert.

attitudinized 05. Jun 2015

Meine Signatur hinzufügen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel