Abo
  • Services:
Anzeige
Die Huawei Watch
Die Huawei Watch (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Smartwatch: Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

Die Huawei Watch
Die Huawei Watch (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huaweis erste Smartwatch bekommt ein Upgrade: Erste Nutzer berichten, dass Android Wear 2.0 auf ihrem Wearable angekommen ist. Anderthalb Jahre nach dem Verkaufsstart bekommt damit auch die elegantere der Huawei-Smartwatches einen neuen Launcher und zusätzliche Funktionen.

Nutzer von Huaweis Smartwatch Watch berichten, dass sie aktuell ein Upgrade auf Android Wear 2.0 erhalten. Die Aktualisierung wird drahtlos aufgespielt. Damit ist auch Huaweis erste Smartwatch auf dem aktuellen Stand, was das Betriebssystem betrifft; die neue Huawei Watch 2 wird bereits mit Android Wear 2.0 ausgeliefert.

Anzeige

Bisher war Android Wear 2.0 nur in einer Preview auf der Huawei Watch verfügbar. Einige Nutzer im Forum von Android-Hilfe.de berichten, dass sie während und auch nach dem Upgrade auf die jetzt erschienene finale Version Probleme mit ihrer Uhr haben. So soll es bei manchen mehrfache Anläufe gebraucht haben, bis das Upgrade aufgespielt wurde. Manche User berichten zudem von Abbrüchen beim Download der Software.

Probleme während und nach dem Upgrade

Einige Nutzer berichten von Problemen, nachdem sie die Aktualisierung durchgeführt haben. So soll es zu Ausfällen bei den Benachrichtigungen kommen; ein User berichtet davon, dass das OK-Google-Sprachkommando nach dem Upgrade nicht mehr bei ihm funktioniere, obwohl die Spracherkennung eingeschaltet sei.

Google hatte Android Wear 2.0 auf der Google I/O 2016 angekündigt, verfügbar war die neue Version aber erst im Februar 2017. Neu ist unter anderem ein Launcher, über den die App-Verknüpfungen erreichbar sind. Die vorige Android-Wear-Version hatte das nicht, hier mussten sich Nutzer mit Drittanbieteranwendungen helfen.

Neu bei Android Wear 2.0 sind zudem die Komplikationen, also kleine Verknüpfungen auf dem Ziffernblatt, die verschiedene Funktionen anzeigen können. Außerdem können Nutzer dank der neuen Version eine Tastatur oder handschriftliche Eingaben verwenden, um beispielsweise Textnachrichten zu beantworten.


eye home zur Startseite
bimmi 08. Mai 2017

Danke... dann wirds scho bald kommen... hatte vergeblich versucht die Beta aufzuspielen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. täglich neue Deals
  3. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Ähnliches auch damals bei LCDs mit LED-Backlight

    Apfelbrot | 01:01

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    GenXRoad | 00:59

  3. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Mithrandir | 00:54

  4. Re: Realitätsflucht

    bombinho | 00:49

  5. und die Umlaute?

    jjfx | 00:44


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel