• IT-Karriere:
  • Services:

Smartwatch: Die Moto 360 soll zurückkommen

Medienberichten zufolge steht eine neue Moto 360 kurz vor der Veröffentlichung: Nach mehr als vier Jahren könnte damit wieder eine Smartwatch mit der bekannten Marke in den Handel kommen. Der Name ist allerdings nur von Motorola lizenziert, der eigentliche Hersteller ist in der Branche unbekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die erste Moto 360 von Motorola
Die erste Moto 360 von Motorola (Bild: Motorola)

Eine neue Version der Smartwatch Moto 360 soll auf den Markt kommen. Das berichten mehrere Medien, unter anderem Engadget und BH Photo. Demnach soll das Wearable noch im Dezember 2019 erscheinen, zunächst in den USA, Kanada und Großbritannien.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

Die erste Moto 360 kam 2014 heraus und war die erste Android-Smartwatch mit einem runden Display. Ein Jahr später hatte Motorola noch eine zweite Version präsentiert. Seitdem hatte es von Motorola keine Smartwatch mehr gegeben. Das neue Modell soll auf Qualcomms Snapdragon Wear 3100 basieren, 8 GByte Speicher und 1 GByte Arbeitsspeicher haben.

Als Betriebssystem soll Wear OS verwendet werden, nachdem die ersten Moto-360-Uhren ebenfalls mit Googles Wearable-Betriebssystem ausgeliefert wurden. Auf bisher verfügbaren Bildern ist zu erkennen, dass die Uhr keinen Einschnitt mehr im unteren Bereich des runden Displays hat - einer der Kritikpunkte der ansonsten positiv aufgenommenen ersten Moto-360-Smartwatches.

Uhr stammt nicht von Motorola, sondern unbekanntem Lizenznehmer

Die Uhr wird nicht von Lenovo, dem Mutterunternehmen von Motorola, hergestellt. Stattdessen hat sich das Unternehmen eBuyNow den Markennamen gesichert. Der Hersteller ist verhältnismäßig unbekannt, soll aber bei der Entwicklung der neuen Smartwatch mit Motorola zusammengearbeitet haben.

Die neue Moto 360 soll 350 US-Dollar beziehungsweise 340 Pfund kosten. Ob das Wearable auch nach Deutschland kommt, und wie viel die Uhr dann hierzulande kosten soll, ist momentan noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...

iu3h45iuh456 30. Okt 2019

Hatte damals auch wegen der Moto 360 überlegt (und dann bei der Huawei Watch gelandet...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    •  /