Smartwatch: Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Ein sonderbarer Fehler macht den Nutzern der Apple Watch zu schaffen. Wenn Apples Smartwatch mittels Siri nach dem aktuellen Wetter befragt wird, kann es zu einem Absturz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch hat einen Fehler.
Apple Watch hat einen Fehler. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Besitzer einer Apple Watch plagen sich derzeit mit einem lästigen Fehler, der bei der Nutzung von Siri auftritt. Wenn der digitale Assistent nach dem aktuellen Wetter befragt wird, gibt es keine Antwort, sondern einen Absturz, berichten Nutzer etwa bei Reddit. Dabei kommt es wohl nicht zu einem Absturz des Betriebssystems, sondern es verabschiedet sich nur das Springboard - also der Teil von WatchOS, der für den Launcher und die Anzeige des Ziffernblatts verantwortlich ist. Nach einiger Wartezeit ist die Apple Watch dann wieder einsatzfähig.

Wettervorhersagen funktionieren

Stellenmarkt
  1. Webentwickler*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    LEONI, Nürnberg
Detailsuche

Die Abstürze kommen wohl nur dann vor, wenn nach dem aktuellen Wetter gefragt wird. Sobald eine Wetterprognose für die Zukunft abgefragt wird, tritt das Problem nicht auf. Die Wettervorhersage für den nächsten Tag oder die laufende Woche verursacht keine Probleme. Bisher hat sich Apple zu dem Vorfall nicht geäußert, so dass die Ursachen des Fehlers nicht bekannt sind und es nur Spekulationen gibt.

Es gibt die Vermutung, dass es mit der Zeitumstellung zu tun hat. Vergangenes Wochenende wurden die Uhren in Nordamerika von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Auch in Europa berichten Nutzer von diesem Problem, das aber wohl noch nicht aufgefallen ist, als die Uhren in Europa umgestellt wurden. Das war eine Woche vor der Zeitumstellung in den USA.

Apple hat immer wieder mit der Zeitumstellung zu kämpfen

Die Fehler sollen mit allen Apple-Watch-Modellen auftreten, auf denen WatchOS 4.1 läuft. Wer seine Apple Watch mit einer älteren WatchOS-Version verwendet, ist demnach nicht von dem Fehler betroffen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den vergangenen Jahren hatten Apple-Geräte immer wieder Probleme mit der Zeitumstellung, so dass etwa der Wecker nach einer Zeitumstellung nicht mehr klingelte. Dieser Fehler trat sogar mehrere Jahre in Folge auf, aber auch Fehler bei der Darstellung von Terminen im Kalender kamen vor. Apple hat dann meist vergleichsweise schnell reagiert, um die Fehler zu korrigieren. Eine vergleichbare Häufung von Fehlern nach der Zeitumstellung ist etwa von der Android-Plattform nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nikolai 07. Nov 2017

Sondern eine Erziehungsmaßnahme! Man sollte wenigstens einmal am Tag die Vorhänge...

User0815 07. Nov 2017

Jo läuft problemlos. Aktuelle OS mit iWatch der 2. Generation.

SP1D3RM4N 07. Nov 2017

Finde ich auch, sie schieben zwar meist einen schnellen Fix nach, dass sollte so aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. Breko: Funklochamt schließt Bündnis für Backhaul
    Breko
    "Funklochamt" schließt Bündnis für Backhaul

    Glasfaserbetreiber wollen schneller Verträge für den Backhaul von Antennen bieten, die weiße Flecken schließen. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft und Breko sind jetzt Partner.

  2. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

  3. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /