Abo
  • IT-Karriere:

Smartwatch-Betriebssystem: Update für Android Wear bringt Zifferblatt-API mit

Android Wear erhält ein Update auf Android 5.0.1. Neben neuen Individualisierungsmöglichkeiten soll es funktionale Verbesserungen geben. Auch die Akkulaufzeit einiger Geräte soll sich verlängern.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Wear mit Zifferblatt-API
Android Wear mit Zifferblatt-API (Bild: Google)

Google hat ein Update für Android Wear angekündigt, das in den kommenden Tagen schrittweise Over-the-Air auf die Smartwatches aufgespielt wird. Damit können neue Zifferblätter auf die Uhrendisplays gespielt werden, die der Anwender aus dem Play Store herunterladen kann. Bislang klappte das Erstellen neuer Zifferblätter nur mit Apps von Drittanbietern, nun gibt es eine offizielle Watch Face API. Eine Reihe sogenannter Startdisplays stehen schon in Googles Play Store bereit. Ab Ende Januar 2015 müssen Entwickler laut einer Mitteilung von Google für ihre Watchfaces die neue API verwenden. Die Unterstützung für andere Zifferblätter wird eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Das Update bringt auch ergonomische Vorteile mit sich: So lassen sich weggewischte Karten wieder zurückholen. Zur Akzeptanz der Smartwatches dürfte beitragen, dass sie sich nach dem Update einfacher bedienen und leichter ablesen lassen. Nicht nur die Textgröße lässt sich anpassen, sondern auch die Farben, was Menschen mit Farbfehlsichtigkeiten zugutekommen soll. Auch eine Vergrößerungsfunktion und eine Wischgeste für die Helligkeitsprofile sind vorhanden. Damit kann die Hintergrundbeleuchtung des Displays mit einem Fingerzeig umschalten.

Google hat auch die Android Wear-App aktualisiert. So können der Akkustand und der Speicherplatz der Uhr auf dem Android-Gerät angezeigt oder die Zifferblätter gewechselt werden. Auch eine API zur Darstellung von Wettersymbolen auf dem Zifferblatt ist dazugekommen.

Wie die Website Phandroid unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet, soll Android 5.0.1 für Android Wear auch die Akkulaufzeit einiger Smartwatches positiv beeinflussen.

Das Uhren-Update für Android-Wear soll in den kommenden Tagen nach und nach Over-the-Air verteilt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  4. Notebooks, PCs und Monitore reduziert

the_spacewürm 11. Dez 2014

Also, wenn ich dich recht verstehe ist das ein Fail, dass die Watchfaces, die auf die...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /