Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Smartwatch: Apple wettet auf den Erfolg der Apple Watch 2

Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Apple hat gerade erst mit WatchOS 3 ein neues Betriebssystem für die Apple Watch vorgestellt, da gibt es schon wieder Gerüchte, nach denen das Nachfolgemodell im Herbst erscheinen soll. Angeblich will Apple große Stückzahlen produzieren lassen und setzt auf eine hohe Nachfrage.

Apple will einem Bericht von 9to5Mac zufolge mit der Apple Watch 2 noch bis September 2016 warten und die neue Smartwatch dann zusammen mit dem iPhone 7 vorstellen. Die aktuelle Apple Watch wird seit Ende April 2015 verkauft, obwohl sie schon Anfang September 2014 angekündigt wurde.

Anzeige

Den Berichten nach sollen die Vorbestellungen von Apple höher sein als erwartet. Geschätzt wird, dass zwei Millionen der Apple Watch 2 monatlich verkauft werden sollen. Apple hat zwar bisher nie mitgeteilt, wie viele Modelle der ersten Apple Watch verkauft wurden, doch beispielsweise schätzen Analysten von KGI Securities, dass 2016 nur 7,5 Millionen davon verkauft werden können. Sollte Apple von der 2. Generation tatsächlich zwei Millionen Stück pro Monat herstellen lassen, dürfte sich das Unternehmen also ein starkes Wachstum in diesem Segment erhoffen.

  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • WatchOS 3 (Bild: Apple)
  • WatchOS 3 (Bild: Apple)
Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)

Ob sich die Apple Watch bisher so gut verkaufte, ist zu bezweifeln. Schließlich senkte Apple Ende März 2016 den Preis für das Einsteigermodell mit 38-mm-Bildschirm auf 350 Euro. Preissenkungen sind bei Apple sehr ungewöhnlich.

Gerade erst hat Apple sein Betriebssystem WatchOS in der Version 3.0 angekündigt. Erstmals ist auch eine Texteingabe möglich. Der Nutzer muss dazu nur die einzelnen Buchstaben auf den Touch-Bildschirm schreiben. Außerdem sollen Apps etwa sieben Mal schneller als bisher starten. Die Trägheit, die die Smartwatch bisher begleitete, soll verschwunden sein - sie war bisher ein großer Kritikpunkt an der Apple Watch. Die Uhr bekommt außerdem ein Kontrollzentrum und ein Dock wie iOS, die mit einem Schnipp geöffnet werden. Das Update dürfte auch die aktuelle Generation der Uhr deutlich aufwerten.


eye home zur Startseite
david_rieger 17. Jun 2016

"Das Problem für Apple ist, dass nur Apple Hater der meinung sind, das die Apple Watch...

Peter Brülls 17. Jun 2016

Muss man nicht. Man kann. Oder rennst Du etwa auch zur Haustür, bloß weil jemand klingelt?

Peter Brülls 17. Jun 2016

Und hat dann immer noch nur eine Uhr. Ist doch eine sinnlose...

GrandmasterA 17. Jun 2016

Naja, optisch sind die auch nicht wesentlich schöner. Vor allem die Time Round ist...

DY 17. Jun 2016

angeblichen großen Stückzahlen berichten. Kauft sich das hässliche Teil noch jemand?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Re: Für mich ...

    My1 | 18:55

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Topf | 18:54

  3. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    ufo70 | 18:53

  4. Die großen Provider hosten auch Netflix-Server!

    elgooG | 18:53

  5. Eine nette idee

    x2k | 18:52


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel