Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Smartwatch: Apple wettet auf den Erfolg der Apple Watch 2

Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Apple hat gerade erst mit WatchOS 3 ein neues Betriebssystem für die Apple Watch vorgestellt, da gibt es schon wieder Gerüchte, nach denen das Nachfolgemodell im Herbst erscheinen soll. Angeblich will Apple große Stückzahlen produzieren lassen und setzt auf eine hohe Nachfrage.

Apple will einem Bericht von 9to5Mac zufolge mit der Apple Watch 2 noch bis September 2016 warten und die neue Smartwatch dann zusammen mit dem iPhone 7 vorstellen. Die aktuelle Apple Watch wird seit Ende April 2015 verkauft, obwohl sie schon Anfang September 2014 angekündigt wurde.

Anzeige

Den Berichten nach sollen die Vorbestellungen von Apple höher sein als erwartet. Geschätzt wird, dass zwei Millionen der Apple Watch 2 monatlich verkauft werden sollen. Apple hat zwar bisher nie mitgeteilt, wie viele Modelle der ersten Apple Watch verkauft wurden, doch beispielsweise schätzen Analysten von KGI Securities, dass 2016 nur 7,5 Millionen davon verkauft werden können. Sollte Apple von der 2. Generation tatsächlich zwei Millionen Stück pro Monat herstellen lassen, dürfte sich das Unternehmen also ein starkes Wachstum in diesem Segment erhoffen.

  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)
  • WatchOS 3 (Bild: Apple)
  • WatchOS 3 (Bild: Apple)
Apple zeigt WatchOS 3. (Screenshot: Golem.de)

Ob sich die Apple Watch bisher so gut verkaufte, ist zu bezweifeln. Schließlich senkte Apple Ende März 2016 den Preis für das Einsteigermodell mit 38-mm-Bildschirm auf 350 Euro. Preissenkungen sind bei Apple sehr ungewöhnlich.

Gerade erst hat Apple sein Betriebssystem WatchOS in der Version 3.0 angekündigt. Erstmals ist auch eine Texteingabe möglich. Der Nutzer muss dazu nur die einzelnen Buchstaben auf den Touch-Bildschirm schreiben. Außerdem sollen Apps etwa sieben Mal schneller als bisher starten. Die Trägheit, die die Smartwatch bisher begleitete, soll verschwunden sein - sie war bisher ein großer Kritikpunkt an der Apple Watch. Die Uhr bekommt außerdem ein Kontrollzentrum und ein Dock wie iOS, die mit einem Schnipp geöffnet werden. Das Update dürfte auch die aktuelle Generation der Uhr deutlich aufwerten.


eye home zur Startseite
david_rieger 17. Jun 2016

"Das Problem für Apple ist, dass nur Apple Hater der meinung sind, das die Apple Watch...

Peter Brülls 17. Jun 2016

Muss man nicht. Man kann. Oder rennst Du etwa auch zur Haustür, bloß weil jemand klingelt?

Peter Brülls 17. Jun 2016

Und hat dann immer noch nur eine Uhr. Ist doch eine sinnlose...

GrandmasterA 17. Jun 2016

Naja, optisch sind die auch nicht wesentlich schöner. Vor allem die Time Round ist...

DY 17. Jun 2016

angeblichen großen Stückzahlen berichten. Kauft sich das hässliche Teil noch jemand?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward forscht in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Witz?

    Nogul | 23:16

  2. Re: Im Moment scheint ja jeder seine eigene Coin...

    bolzen | 23:14

  3. Re: Mein neuer PC

    Alex_M | 23:14

  4. Re: 5 bis 7 Jahre Testphase

    nightmar17 | 23:11

  5. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Dungeon Master | 23:06


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel