Smartwatch Apple Watch: WatchOS 7 Beta erstmals für normale Nutzer freigegeben

Mit WatchOS 7 werden das Händewaschen, der Schlaf und der Tanz mit der Apple Watch getrackt - erstmals als Beta auch für Nicht-Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
WatchOS 7 bringt Neues.
WatchOS 7 bringt Neues. (Bild: Apple)

Apple hat die Beta 1 von WatchOS 7 für die Apple Watch für alle registrierten Nutzer freigeben. Bislang waren Vorabversionen des Apple-Watch-Betriebssystems nur für Entwickler veröffentlicht worden. Jetzt genügen eine Apple-ID und eine Anmeldung im Web, um das neue Betriebssystem auszuprobieren.

Welche Funktionen bietet WatchOS 7?

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) im Kundenservice
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel
Detailsuche

Wichtigste Neuerung in WatchOS 7 ist eine Schlaftracker-Funktion, mit der in der Health-App nachgeschaut werden kann, wie lange und wie gut man geschlafen hat. Die Sensoren der Uhr erfassen auch die Mikrobewegungen in der Ruhephase und den Puls. Vor dem typischen Einschlaftermin wird eine Stunde vorher der Ladestand des Akkus überprüft: Ist dieser zu niedrig, um die Nacht zu überstehen, wird der Nutzer darauf hingewiesen.

Die Apple Watch erkennt, wie lange sich Nutzer die Hände waschen, und zeigt an, wann die erforderlichen 20 Sekunden vergangen sind. Anwender werden sogar darauf hingewiesen, sich die Hände zu waschen, wenn sie ihr Zuhause betreten, und die Uhr nach einiger Zeit noch kein Händewaschen erkannte. Die Funktion bietet nur das aktuelle Modell, die Apple Watch Series 5.

Dazu kommen einige neue Zifferblätter. Einstellungen von Zifferblättern lassen sich mit anderen Anwendern teilen, wobei Drittanbieter noch immer keine eigenen Lünetten erstellen können. In WatchOS 7 können auch Tanzbewegungen als Workouts identifiziert werden, wobei die Sensoren in der Uhr erkennen, ob nur die Arme, die Beine oder der ganze Körper eingesetzt werden - was jeweils unterschiedliche Energieumsätze bewirkt, die in der Health-App vermerkt werden.

Apple Watch Series 6 (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

Wie meldet man sich am Betaprogramm an?

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Teilnahme am öffentlichen Test erfolgt über eine Registrierung auf der Beta-Website von Apple. Dort müssen sich Interessierte mit ihrer Apple-ID und ihrem Passwort anmelden sowie die Teilnahmebedingungen akzeptieren. Anschließend lässt sich das gewünschte Betriebssystem auswählen - in diesem Fall WatchOS - und den Anweisungen folgen.

Voraussetzungen und Hinweise zu WatchOS 7

Wer die Beta von WatchOS 7 verwenden will, sollte wissen, dass kein Downgrade auf WatchOS 6 möglich ist. Wenn also etwas schiefgeht, ist der Nutzer dafür verantwortlich. Zudem ist auch die Beta von iOS 14 erforderlich, die auf dem korrespondierenden iPhone installiert sein muss. WatchOS 7 funktioniert ferner nur ab der Apple Watch Series 3. Ältere Modelle sind nicht kompatibel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Pulsar Fusion: Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum
    Pulsar Fusion
    Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum

    Das Raumfahrt-Start-up Pulsar Fusion hat einen hybriden Treibstoff aus Plastikmüll entworfen. Die ersten Testzündungen waren erfolgreich.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /