Smartwatch: Apple Watch Series 7 mit unbekanntem 60,5-GHz-Datentransfer

Die Apple Watch Series 7 beherrscht einen bisher unbekannten Funk-Datentransfermodus. Das zeigen Anmeldeunterlagen in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch Series 7
Apple Watch Series 7 (Bild: Apple)

Dokumente, die Apple bei der US-Zulassungsbehörde Federal Communications Commission FCC eingereicht hat, zeigen einen bisher unbekannten Funk-Transfermodus der Apple Watch Series 7. Diesen erwähnte das Unternehmen auf den bisherigen Datenblättern oder bei der Präsentation der Uhr Mitte September nicht. Die Smartwatch Apple Watch Series 7 soll im Herbst 2021 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (w/m/d)
    Matrix42 AG, deutschlandweit
  2. Manager (gn) Quality Assurance IT
    MorphoSys AG, Planegg
Detailsuche

Wie Macrumors berichtet, bietet die Apple Watch Series 7 ein Funkmodul, das mit 60,5 GHz arbeitet. Die Uhr kann nur damit arbeiten, wenn der Nutzer ein proprietäres Wireless-Serial-Dock verwendet. Dieses Modul wurde von Apple nicht angekündigt.

Das Dock wird über einen USB-C-Anschluss mit Strom versorgt und bietet wie der normale Ladepuck eine Magnethalterung. Die Apple Watch kommuniziere mit dem Wireless Serial Dock, heißt es bei Macrumors.

Das Blog mutmaßt, dass es sich angesichts fehlender Ankündigungen von Apple um eine Hardware handelt, die ausschließlich für den internen Gebrauch gedacht sei. Das Funkmodul könne Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 480 Mbit/s übertragen.

Apple Watch Series 6 (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz
Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    25.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Apple Watch verfügt über einen verdeckten Anschluss hinter dem unteren Armbandanschluss. Dieser wird zur Diagnose der Hardware verwendet. Anfangs wurde vermutet, dass dafür Zubehör angeboten oder eine alternative Lademöglichkeit gebaut werde, die diesen Port nutze. Das geschah aber nie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. Macbook Pro: Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner
    Macbook Pro
    Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner

    Ein Support-Dokument von Apple beschreibt, wie sich die Notch im neuen Macbook Pro nicht mehr über Anwendungen legt. Elegant ist das nicht.

  2. Spielemarkt: Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft
    Spielemarkt
    Sony hat bislang 13,4 Millionen Playstation 5 verkauft

    Rund 3,3 Millionen Haushalte haben in den vergangenen Monaten eine PS5 angeschafft. Microsoft meldet bei der Xbox extreme Wachstumsraten.

  3. Raspberry Pi Zero 2 W: Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne
    Raspberry Pi Zero 2 W
    Der neue kleine Raspberry Pi bekommt vier Kerne

    Der Verkauf des Raspberry Pi Zero 2 W läuft an. Für 16 Euro bekommen Kunden den kleinen Rechner, diesmal mit vier CPU-Cores statt nur einem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger [Werbung]
    •  /