• IT-Karriere:
  • Services:

Smartwatch: Android Wear soll bald mit iOS sprechen

Holt Google zum Schlag gegen die Apple Watch aus und ermöglicht es Android-Wear-Uhren, sich mit iPhones und iPads zu verbinden? Bislang war das unmöglich. Der Erfolg der Pebble-Uhren könnte das Unternehmen zum Umdenken gebracht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015 (Bild: Golem.de)

Vor kurzem hat ein Entwickler vermeldet, eine Benachrichtigung von iOS auf einer Android-Wear-Smartwatch anzeigen zu können. Es blieb zwar beim Videobeweis, doch unter Umständen wird Google jetzt selbst aktiv und bietet eine Schnittstelle zwischen iOS und Android-Wear an. Die Apple Watch, die kommenden Monat auf den Markt kommen soll, wird dagegen lediglich mit dem iPhone kommunizieren - nicht einmal mit dem iPad wird sie Kontakt aufnehmen können.

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Hannover / Sarstedt
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe

Pebbles Uhren hingegen können sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kommunizieren. Von den Modellen der ersten Generation, die nur mit einem monochromen Display ausgestattet waren, sollen etwa eine Million Stück verkauft worden sein. Mittlerweile steht die zweite Generation Pebble Time mit Farbdisplay bei Kickstarter bereit - und hat schon fast 16 Millionen US-Dollar eingespielt. Der Erfolg dürfte bei Google und Apple nicht unbemerkt geblieben sein. Ein Hauptmerkmal der Pebble ist ihre Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen - aber eben auch ihre Fähigkeit, mit beiden Mobil-Betriebssystemen zusammenzuarbeiten.

Nach Angaben des französischen Blogs 01Net entwickelt Google eine neue Version von Android Wear, die mit iOS zusammenarbeiten soll. Sie soll angeblich zu Googles jährlicher I/O Konferenz vorgestellt werden.

Bisher sind Android-Wear-Uhren teils etwas günstiger als die Apple Watch, die als Einstiegsmodell 350 US-Dollar kosten wird. Die Pebble-Uhren mit Farbdisplay sollen im Laden später ab 200 US-Dollar erhältlich sein. Sollte Android Wear interoperabel werden, stellt sich die Frage, was Apple machen wird. Derzeit erscheint es nach Einschätzung von 9to5Mac undenkbar, dass Apple eine Kompatibilität zu Android herstellen werde. Das würde die Marke verwässern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 500 GB für 69,21€, Seagate Expansion Portable SSD 2 TB für 56...
  2. (u. a. Samsung 55 Zoll TV Crystal UHD für 515,67€, HP 17-Zoll-Notebook für 449,00€, Huawei...
  3. 169,99€ (Bestpreis!)
  4. 77,01€ (Bestpreis!)

Strulf 07. Mär 2015

Kann dir nur zustimmen. Die digitale Welt wäre soviel schöner, wenn Produkte...

Strulf 07. Mär 2015

Vielleicht den Artikel noch mal genau lesen.

chris92 05. Mär 2015

Ich kann mir vorstellen, dass WP dann auch folgen könnte. Wenn Google erstmal die...

holysmoke 05. Mär 2015

Das ist in dieser Formulierung zwar korrekt, aber trotzdem gibt es noch weitere Uhren die...


Folgen Sie uns
       


Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


      •  /