Abo
  • Services:
Anzeige
LG Watch Urbane mit Android Wear
LG Watch Urbane mit Android Wear (Bild: LG)

Smartwatch: Android Wear soll bald mit dem iPhone zusammenarbeiten

LG Watch Urbane mit Android Wear
LG Watch Urbane mit Android Wear (Bild: LG)

Smartwatches mit Android Wear arbeiten eigentlich nur mit Android-Smartphones zusammen, doch das soll sich nach Medienberichten durch eine Weiterentwicklung von Google ändern. Dann könnten die Uhren auch mit iPhones kommunizieren. Doch inwieweit Apple passende Apps zulässt, bleibt offen.

Anzeige

Google soll bei der Weiterentwicklung von Android Wear einen Fokus darauf legen, das mobile Betriebssystem für Wearables auch an iOS anzubinden. Derzeit können iPhone-Besitzer nichts mit den Smartwatches mit Googles Betriebssystem anfangen.

Nach einem Bericht der Website The Verge, die in der Vergangenheit durch gute Insiderinformationen auffiel, soll Googles Entwicklerteam daran arbeiten, Android-Wear iOS-kompatibel zu machen. Der Informant bezieht sich dabei auf Hinweise aus dem Umfeld des Entwicklerteams. Schon Anfang März 2015 berichtete das französische Blog 01Net, dass Google an einer neuen Version von Android Wear arbeitet, die mit iOS zusammenarbeiten soll. Sie soll angeblich zu Googles jährlicher I/O-Konferenz vorgestellt werden.

Allerdings müssten dann auch von Apple Apps in iTunes zugelassen werden, die mit Android Wear Kontakt aufnehmen dürfen - und ob Apple das angesichts der Apple Watch erlaubt, bleibt fraglich. Damit würde sich Apple eine Konkurrenz im eigenen Haus schaffen, zumal die meisten Android-Wear-Uhren deutlich günstiger zu haben sind als die Apple Watch, deren Einstiegspreis bei 400 Euro liegt. Sie kann nur mit dem iPhone kommunizieren - nicht einmal mit dem iPad wird sie Kontakt aufnehmen können.

Nach Angaben von The Verge soll Android-Wear vom iPhone über eine App Benachrichtigungen empfangen, Google-Now-Karten darstellen und per Sprachbefehl im Internet suchen können. Auch auf Gmail-Mails soll man antworten können.

Die dritte große Smartwatch-Plattform ist Pebble. Diese Uhren können schon jetzt sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kommunizieren. Es ist wahrscheinlich, dass wie bei der Pebble-Smartwatch auch bei Android Wear Funktionen zur Musiksteuerung auf dem iPhone dazukommen.

Ende Februar 2015 hat ein Entwickler vermeldet, eine Benachrichtigung von iOS auf einer Android-Wear-Smartwatch anzeigen zu können. Es blieb allerdings bisher nur beim Videobeweis. Ein anderer Entwickler will Code in Android 4.4 gefunden haben, der auf eine mögliche Anbindung von iOS an Android Wear hindeutet.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 11. Apr 2015

PC: Hardware Selbstbau, OS Windows 7 Handy: Vanilla Android 5 Tablet: Cyanogen Mod Smart...

Netspy 10. Apr 2015

Ich erwarte, dass ich bei einem Anruf den Anrufer vernünftig verstehen kann und ich gehe...

Peter Brülls 10. Apr 2015

Exklusive Produkte für Android gab es doch zu Hauf. Aber Android ist nicht die...

Peter Brülls 10. Apr 2015

Ich sehe da keine realistische Gefahr. Es gibt ja extra eine API für die Anbindung von...

rabatz 10. Apr 2015

Also mein Moto G (2014) für 130 Euro (Angebot) ruckelt weniger als so manches gleich alte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. BENTELER-Group, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,82€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 00:40

  2. Ich denke es gibt

    Arystus | 00:39

  3. Re: Wir verkaufen die Kühe um den Kuhstall zu...

    Dietbert | 00:37

  4. Re: Jamaika wird nicht halten

    Svenson0711 | 00:33

  5. Re: CDU, AfD und FDP - Bahamas Koalition

    Svenson0711 | 00:27


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel