Abo
  • IT-Karriere:

Fazit: nur für Aspiranten im Smartphoneweitwurf

Die Smartphoneversicherungen dürften sich nur für wenige Personen wirklich lohnen. Denn entweder wird ein Tarif mit hohem Grundpreis gebucht oder es müssen je nach Anbieter bei jeder Reparatur noch weitere Kosten für die Selbstbeteiligung eingerechnet werden. In vielen Fällen dürfte der Preis für eine einmalige Reparatur in einer Werkstatt niedriger oder genauso hoch sein wie die Versicherungskosten - wenn denn wirklich etwas passiert.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Stuttgart, Karlsruhe
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen

Die Reparatur eines Displays bei einem iPhone 7 bei einer unabhängigen Reparaturwerkstatt kostet ab ungefähr 100 Euro. Wer zum Beispiel die Wertgarantie für zwei Jahre bucht, zahlt mindestens 192 Euro, bei Schutzklick inklusive Selbstbeteiligung mit einem Schadensfall 184,95 Euro.

Wenn überhaupt, ist eine Versicherung also für Personen lohnenswert, die häufiger Smartphones aus größerer Höher runterfallen lassen und Schutzhüllen jeder Art grundsätzlich ablehnend gegenüberstehen. Auch bei mehr als einem Schadensfall spart man aber je nach Schaden nicht unbedingt Geld. Da immer mehr Smartphones zudem mindestens spritzwassergeschützt sind, dürfte die Reparatur von Feuchtigkeitsschäden heute zudem weniger oft auftreten als noch vor wenigen Jahren.

Zu beachten ist auch, dass Nutzer bei der Abwicklung der Reparatur über die Versicherung nicht immer selbst auswählen können, in welche Werkstatt sie ihr Gerät geben wollen. Eine Ausnahme bildet hier Apple Care Plus, wo das Gerät bei Apple selbst repariert wird, sowie der Anbieter Wertgarantie.

Wenn überhaupt, lohnt sich eine Versicherung meist nur für ein Jahr - weil die Geräte schnell an Wert verlieren und eine Versicherung dann nur noch kleinere Schäden bezahlt. Nutzer sollten also auf transparente Versicherungsbedingungen achten und auf eine kurze oder flexibel anpassbare Laufzeit.

 Sonderfall iPhone
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

Thunderbird1400 21. Nov 2017

Meiner Meinung nach ein überflüssiger Kommentar. Das muss schon jeder selbst wissen, ob...

derdiedas 17. Nov 2017

Hab auch noch ein S7 Edge in der Schublade liegen (Spider App)

maumaumau 17. Nov 2017

Und genau das ist der Grund, wieso ich kein LG mehr kaufe (Probleme mit G4 und losen...

activeair 15. Nov 2017

nurmalsoamrande Wrote: +1 An seiner Stelle hätte sich das *jeder* schöngeredet! ... aber...

activeair 15. Nov 2017

TrudleR Wrote: self-defeating prophecy?


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /