• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen

Die Zahlen für den Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2019 liegen vor. Und die Ergebnisse überraschen, Huawei hat ordentlich zulegen können. Dafür steht Apple kurz davor, auf den vierten Platz abzurutschen und von Xiaomi überholt zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Weniger Kunden kauften bei Apple ein iPhone.
Weniger Kunden kauften bei Apple ein iPhone. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Es gibt einen großen Verlierer im Smartphone-Markt: Apple. Der iPhone-Hersteller muss erneut einen erheblichen Rückgang beim Marktanteil hinnehmen. Dieser ging innerhalb eines Jahres von 12,1 Prozent auf 10,2 Prozent zurück. Aber Apple konnte mit 33,8 Millionen verkauften iPhones seinen dritten Platz noch halten. Das zeigen Zahlen der Marktforscher von IDC zum weltweiten Smartphone-Markt für das zweite Quartal 2019.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg
  2. windream, Bochum

Der chinesische Hersteller Xiaomi ist derzeit jedoch kurz davor, Apple zu überholen und den iPhone-Hersteller auf den vierten Platz zu verdrängen. Xiaomis Marktanteil hat sich minimal von 9,5 Prozent auf 9,7 Prozent erhöht. Mit 32,3 Millionen verkauften Smartphones fehlen Xiaomi 1,5 Millionen verkaufte Smartphones, um an Apple vorbeizuziehen.

Auch Oppo hat zugelegt und holt immer mehr auf. Der chinesische Hersteller hat seinen Marktanteil minimal von 8,6 Prozent auf 8,9 Prozent erhöht. Falls es Xiaomi gelingt, Apple auf den vierten Platz zu verdrängen, droht für den iPhone-Hersteller die Gefahr, auch von Oppo überholt zu werden.

Einen kräftigen Zuwachs gibt es für Huawei. Der chinesische Hersteller hat den durch US-Präsident Donald Trump ausgerufenen Handelsboykott demnach sehr gut überstanden. Huawei weist den größten Zuwachs bei den Marktanteilen der fünf großen Herstellern auf. Der Marktanteil hat sich von 15,9 Prozent auf 17,6 Prozent erhöht - Huawei hat insgesamt 58,7 Millionen Smartphones verkauft.

Verkaufte Smartphones im 2. Quartal 2019Marktanteil im 2. Quartal 2019Verkaufte Smartphones im 2. Quartal 2018Marktanteil im 2. Quartal 2018Wachstum von Quartal zu Quartal
Samsung75,5 Millionen22,7 Prozent71,5 Millionen21,0 Prozent5,5 Prozent
Huawei58,7 Millionen17,6 Prozent54,2 Millionen15,9 Prozent8,3 Prozent
Apple33,8 Millionen10,1 Prozent41,3 Millionen12,1 Prozent-18,2 Prozent
Xiaomi32,3 Millionen9,7 Prozent32,4 Millionen9,5 Prozent-0,2 Prozent
Oppo29,5 Millionen8,9 Prozent29,4 Millionen8,6 Prozent0,3 Prozent
Sonstige103,4 Millionen31,0 Prozent112,4 Millionen32,9 Prozent-8,0 Prozent
Gesamt333,2 Millionen100 Prozent341,2 Millionen100 Prozent-2,3 Prozent
Weltweite Smartphone-Auslieferungen Q2 2019 (Quelle: IDC)

Der Abstand zum Marktführer Samsung bleibt damit weiterhin groß, das mit 75,5 Millionen Smartphones einen Marktanteil von 22,7 Prozent erreichet. Vor einem Jahr lag Samsungs Marktanteil bei 21 Prozent. Der weltweite Smartphone-Markt ging im zweiten Quartal 2019 um 2,3 Prozent zurück - insgesamt wurden 333,2 Millionen Smartphones verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-49%) 8,50€
  3. 47,49€
  4. 4,99€

DerPhoon 07. Aug 2019

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/184335/umfrage/marktanteil-der-mobilen...

GeXX 03. Aug 2019

ich nicht schon wieder die Xioami-Aktie mit einem riesen Verlust verkauft hätte. Die...

Labbm 03. Aug 2019

Beim P30 Pro lässt sich die hässliche Notch wenigstens optisch verstecken, besser als gar...

Steffo 02. Aug 2019

Das Huawei-OS ist Android basierend. Also nichts anderes als die übrigen Android...

micv 02. Aug 2019

Das stimmt nicht. MIUI gab es nicht vor Xiaomi. Xiaomi hat das System entwickelt für ihre...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /