Abo
  • Services:

Smartphones: Windows Phone erstmals vor Blackberry auf Platz drei

Im ersten Quartal 2013 wurden erstmals mehr Smartphones mit Windows Phone als mit der Blackberry-Plattform verkauft, berichten die Marktforscher von IDC. Damit widersprechen sie den Analysen von Gartner, die Blackberry weiter auf dem dritten Platz sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
IDC sieht Windows Phone auf dem dritten Platz.
IDC sieht Windows Phone auf dem dritten Platz. (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Erstmals wurden laut dem Marktforschungsunternehmen IDC im ersten Quartal 2013 so viele Smartphones mit Windows Phone verkauft, dass Microsoft mit seiner Mobilplattform den dritten Platz der Weltrangliste einnimmt. In der Vergangenheit war Blackberry der dritte Rang sicher, weil keine vierte Smartphone-Plattform mehr Geräteverkäufe verbuchen konnte. Das ist auch weiterhin das Ergebnis der Marktforscher von Gartner, die einige Tage vor den Zahlen von IDC veröffentlicht wurden.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android162,1 Millionen75,0 Prozent
2. iOS37,4 Millionen17,3 Prozent
3. Windows Phone7,0 Millionen3,2 Prozent
4. Blackberry6,3 Millionen2,9 Prozent
5. Linux2,1 Millionen1,0 Prozent
5. Symbian1,2 Millionen0,6 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im ersten Quartal 2013 (Quelle: IDC)
Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Nach den Erhebungen von Gartner wurden im ersten Quartal 2013 auf dem Weltmarkt 6,22 Millionen Blackberry-Smartphones verkauft. Das ist dicht an den Zahlen von IDC, die auf 6,3 Millionen verkaufte Blackberry-Smartphones kommen. Das ergibt bei Gartner einen Marktanteil von 3,0 Prozent und bei IDC einen von 2,9 Prozent. Die Verkaufszahlen von Smartphones mit Windows Phone unterscheiden sich hingegen deutlich: Bei Gartner sind es 5,99 Millionen bei einem Marktanteil von 2,9 Prozent, IDC kommt auf 7 Millionen und auf einen Marktanteil von 3,2 Prozent.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android156,19 Millionen74,4 Prozent
2. iOS38,33 Millionen18,2 Prozent
3. Blackberry6,22 Millionen3,0 Prozent
4. Windows Phone5,99 Millionen2,9 Prozent
5. Bada1,37 Millionen0,7 Prozent
5. Symbian1,35 Millionen0,6 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im ersten Quartal 2013 (Quelle: Gartner)

Dabei fällt auf, dass IDC in der Vergangenheit immer wieder mit ungewöhnlich positiven Prognosen für Windows Phone aufgefallen ist. Bislang sind all diese Prognosen nicht eingetreten: Im März 2011 hatte IDC für die Windows-Phone-Plattform einen Marktanteil von 5,5 Prozent für 2011 erwartet, was nicht eintrat: Microsoft kam durchschnittlich auf einen Marktanteil von knapp 2 Prozent. Mitte 2012 erwartete IDC dann für 2012 einen Marktanteil von 5,2 Prozent für Windows Phone, allerdings lag Microsofts Marktanteil nur bei durchschnittlich etwa 2,5 Prozent. Im zurückliegenden Quartal waren es laut IDC dann 3,2 Prozent.

Vor knapp einem Jahr ging IDC noch davon aus, dass Windows Phone im Jahr 2016 einen höheren Marktanteil als Apples iOS haben wird. Diese Voraussage wurde dann von IDC aber Ende 2012 widerrufen. Innerhalb eines halben Jahres hat IDC die eigene Prognose des Marktanteils von Windows Phone für das Jahr 2016 von 19,2 Prozent auf 11,4 Prozent verringert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

TW1920 16. Jun 2013

wäre eine Ursache. aber man sieht, es gibt mehr WP Nutzer als die meisten denken^^ Und...

mobile-studien.de 21. Mai 2013

Das im Artikel angesprochene "Problem" mit den unterschiedlichen Verkaufszahlen ist...

timmy_tim12 19. Mai 2013

VPN gibt's bei WP8 auch

Charles Marlow 19. Mai 2013

Und vermutlich liegt Windows Phone damit endlich auch einmal vor Windows Mobile. ;)

redmord 19. Mai 2013

Wo stellt sein Beitrag eine inhaltliche Ergänzung dar? Es ging ihm ausschließlich darum...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /