Abo
  • Services:
Anzeige
GSMA und WBA arbeiten an Wi-Fi Roaming.
GSMA und WBA arbeiten an Wi-Fi Roaming. (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Smartphones und Tablets: Per SIM-Karte am WLAN-Hotspot anmelden

GSMA und WBA arbeiten an Wi-Fi Roaming.
GSMA und WBA arbeiten an Wi-Fi Roaming. (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Künftig wird es möglich sein, sich mit dem Smartphone oder Tablet bei einem WLAN-Hotspot über die SIM-Karte anzumelden. Das soll die Nutzung von kostenpflichtigen WLAN-Hotspots für die Kunden vereinfachen.

Die GSM Association (GSMA) will mit der Wireless Broadband Alliance (WBA) zusammenarbeiten, damit sich Kunden künftig per SIM-Karte bei einem kostenpflichtigen WLAN-Hotspot anmelden können. Das soll die Anmeldung sicherer, komfortabler und einfacher für den Nutzer machen. Auch die Abrechnung kostenpflichtiger WLAN-Nutzung soll dadurch für den Kunden vereinfacht werden.

Anzeige

Für die bequeme Anmeldung an einem WLAN-Hotspot ist dann nur ein Gerät mit einem SIM-Kartensteckplatz erforderlich. Neben einem Mobiltelefon könnte das ein Tablet, ein Netbook oder ein Notebook mit Mobilfunkmodem sein. Sobald die Technik entsprechend implementiert ist, könnten sich Kunden bei einem WLAN-Hotspot anmelden, indem sie sich über die SIM-Karte autorisieren. Bisher muss der Nutzer meist Anmeldedaten auf dem mobilen Gerät eingeben, um sich mit einem WLAN-Hotspot zu verbinden.

Die Abrechnung der WLAN-Nutzung kann dann über den Mobilfunkanbieter erfolgen. Nutzer müssen dann also keine Kreditkartendaten oder Bankverbindungen eingeben, um die WLAN-Nutzung an einem kostenpflichtigen Hotspot zu bezahlen. Mit diesem Schritt soll auch erreicht werden, dass mobile Nutzer stärker als bisher WLAN-Hotspots nutzen anstatt die Mobilfunkdatenverbindung eines Netzbetreibers. Dadurch könnten Betreiber kostenpflichtiger WLAN-Hotspots auf zusätzliche Einnahmen hoffen, wenn die Verwendung für den Kunden einfacher als bisher wird.

Die GSMA und die WBA nennen dieses Anmeldeverfahren WLAN-Roaming und nutzen dafür die "Next Generation Hotspot"-Initiative der WBA sowie die Passpoint-Certification-Technik der Wi-Fi Alliance. Die WLAN-Roaming-Initiative hat an der Bestimmung eines einheitlichen Ansatzes zur automatischen und sicheren Authentifizierung mobiler Geräte in WLAN-Hotspots gearbeitet und sich darauf geeinigt. Nun sollen Richtlinien bezüglich Sicherheit, Abrechnung, Datenableitung, Geräteimplementierung und Netzwerkauswahl abgestimmt werden, um eine einheitliche Lösung für alle Mitglieder der GSMA und WBA zu schaffen. Diese Arbeiten werden auf den Roaming-Modellen GPRS Roaming Exchange (GRX) der GSMA und Wireless Roaming Intermediary Exchange (WRIX) der WBA aufbauen.

Bisher gibt es weder von der GSMA noch von der WBA Angaben dazu, wann die WLAN-Roaming-Funktion in der Praxis einsetzbar sein wird. Gerätehersteller, Mobilfunknetzbetreiber und Anbieter von WLAN-Hotspots müssen dafür die Technik implementieren und unterstützen.


eye home zur Startseite
CHfish 21. Mär 2012

http://en.wikipedia.org/wiki/EAP-SIM

jayrworthington 21. Mär 2012

Was genau willst Du sagen? "Ich find authentisierung mit SIM-Karte blöd, dafuer brauch...

kendon 21. Mär 2012

was hat das jetzt mit der möglichkeit sich per simkarte zu identifizieren zu tun? wenn...

jayrworthington 20. Mär 2012

Hi, ich komme aus dem Jahre 2012, meine TARDIS hatte nen Tilt, wo/wann bin ich hier? EAP...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Fellbach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Ach | 00:15

  2. Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus

    Pjörn | 00:09

  3. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    belugs | 00:04

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    Spawn182 | 17.12. 23:58

  5. Re: Muhahahahaha

    Schläfer | 17.12. 23:50


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel