Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones und Tablets: Heißt die übernächste Android-Version Key Lime Pie?

Noch hat Google die kommende Android-Version nicht offiziell angekündigt, da gibt es schon ein erstes Gerücht, welchen Codenamen die übernächste Android-Version tragen wird: Key Lime Pie. Benannt nach einer aus dem US-Bundesstaat Florida stammenden Süßspeise.

Artikel veröffentlicht am ,
Key Lime Pie aus Florida
Key Lime Pie aus Florida (Bild: Brett Deering/Getty Images)

Key Lime Pie könnte der Codename der übernächsten Android-Version sein. Das will jedenfalls The Verge aus einer verlässlichen Quelle erfahren haben, die bereits den Codenamen der nun anstehenden Android-Version ausgeplaudert hatte: Jelly Bean. Die Jelly-Bean-Version von Android ist von Google bisher aber weder bestätigt noch angekündigt worden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Es wird erwartet, dass die Android-Version Jelly Bean noch in diesem Jahr vorgestellt wird. Dabei könnte es sich um Android 5.0 handeln. Aktuell ist derzeit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Seit der ersten Android-Version hat Google dem Mobilbetriebssystem Codenamen gegeben, die aus der Welt der Nach- oder Süßspeisen stammen.

Die übernächste Android-Version soll als Codenamen Key Lime Pie tragen. Key Lime Pie kann mit Limettenkuchen übersetzt werden und stammt aus dem US-Bundesstaat Florida. Es ist ein süßer Kuchen mit einer sauren Limettenfüllung.

Tablets mit Jelly Bean kommen im zweiten Quartal 2012

Nach einem aktuellen Bericht kommen erste Tablets mit Jelly Bean alias Android 5.0 noch im zweiten Quartal 2012 auf den Markt. Sie sollen dann in der Lage sein, auch mit Windows 8 zu funktionieren. Denn es wird erwartet, dass Google mit Jelly Bean in den Netbook- und Notebookmarkt vorstoßen will.

Nach einem Bericht von Techradar will Asus als einer der ersten Hersteller ein Update auf Jelly Bean veröffentlichen, sobald es verfügbar ist. Bisher ist Asus der einzige Gerätehersteller, der weltweit bereits Updates auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für zwei Tablets verteilt hat. Neben dem Eee Pad Transformer Prime hat kürzlich das Eee Pad Transformer das Update erhalten.

Außer Asus hat bislang nur Motorola ein Update auf Android 4.0 für das Xoom veröffentlicht, allerdings noch nicht für den deutschen Markt. Auch alle Android-Smartphones warten weiter auf ein Update auf Android 4.0, lediglich zwei Nexus-Modelle von Google haben das Update bereits erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,90€
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)

Netspy 07. Mär 2012

Wo habe ich denn getrollt? Schau dir doch einfach die offiziellen Statistiken von Google...

Felon 05. Mär 2012

15. März fürs S2 geht das Gerücht um. Laut Samsung irgendwann im März...

treuer Poster 05. Mär 2012

Auf Tablets mit Android 5.0 kann Windows 8 parallel laufen: https://www.golem.de/news...

Himmerlarschund... 05. Mär 2012

Selbst da ist ja meistens ein veraltetes OS drauf!

amfa 05. Mär 2012

"Bisher ist Asus der einzige Gerätehersteller, der weltweit bereits Updates auf Android 4...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /