Smartphones und Tablets: Google limitiert Funktion alter Android-Geräte

Wer heute immer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 oder sogar darunter verwendet, wird bald Probleme mit den Google-Apps bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google blockiert den App-Login bei älteren Android-Versionen.
Google blockiert den App-Login bei älteren Android-Versionen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat auf einer Hilfeseite bekannt gegeben, dass der Funktionsumfang alter Android-Smartphones und -Tablets stark beschränkt werden wird. Ab dem 27. September 2021 wird es auf Geräten mit der Android-Version 2.3.7 (Gingerbread) oder niedriger nicht mehr möglich sein, sich bei Google-Apps einzuloggen.

Stellenmarkt
  1. Technischer Mitarbeiter (w/m/d) Fakultät Vermessung, Informatik und Mathematik
    Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Google wird generell die Möglichkeit abschalten, sich in Apps wie Gmail oder Youtube mit einem Google-Konto einzuloggen. Nutzer sollen dann eine entsprechende Fehlermeldung erhalten, wenn sie sich neu einloggen wollen oder etwa ein neues Google-Konto hinzufügen möchten.

Sobald Nutzer sich ausloggen, können sie sich also nicht mehr einloggen. Auch wenn das Gerät zurückgesetzt wird, wird es nicht mehr möglich sein, sich wieder in die Google-Apps einzuloggen oder Google-Konten hinzuzufügen. Sollten Nutzer ihr Passwort ändern und anschließend auf all ihren Geräten ausgeloggt werden, können sie sich ebenfalls nicht mehr einloggen.

Einzelne Dienste sind weiterhin im Browser nutzbar

Als Workaround weist Google auf die Möglichkeit hin, die Google-Dienste im Webbrowser zu verwenden. In der Weboberfläche können Nutzer sich weiterhin einloggen und beispielsweise Youtube und Gmail relativ problemlos verwenden. Google empfiehlt allerdings, das entsprechende Gerät auf eine höhere Android-Version zu upgraden.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob das im Einzelfall immer möglich sein wird, ist fraglich. Wer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 verwendet und bislang kein Upgrade durchgeführt hat, wird wohl schlicht keine höhere Version zur Verfügung haben.

Die Einschränkung dürfte im Endeffekt nur wenige Nutzer betreffen. Im September 2018 lag der Anteil an Geräten mit allen Gingerbread-Versionen (2.3.3 - 2.3.7) bei nur noch 0,3 Prozent. Kurz darauf sank der Anteil auf unter 0,1 Prozent, weshalb Gingerbread in der Auflistung der Versionsverteilung von Android schon länger nicht mehr auftaucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
Artikel
  1. J.R.R. Tolkien: The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe
    J.R.R. Tolkien
    The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe

    Bis auf die Buchrechte gehört Der Herr der Ringe künftig zu The Embracer Group. Nebenbei kauft der Publisher mal wieder ein paar Spielestudios.

  2. Smartphones: Samsung senkt Absatzziel erneut
    Smartphones
    Samsung senkt Absatzziel erneut

    In der aktuellen wirtschaftlichen Lage der Welt kann Samsung offenbar auch nicht an den bereits reduzierten Zielen festhalten.

  3. Softwareupdate: Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica
    Softwareupdate
    Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica

    Plötzlich zeigten Basisstationen im gesamten Nordosten Deutschlands 5G an. Doch die Ursache war nur ein fehlerhaftes Software-Update von Telefónica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /