Smartphones und Streaming: Xiaomi-Geräte bei Media Markt und Saturn verfügbar

Die beiden großen Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn nehmen Xiaomi-Geräte ins Sortiment. Neben Smartphones wird auch die aktuelle Streamingbox des Herstellers dort verkauft. Offiziell ist Xiaomi weiterhin nicht in Deutschland vertreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pocophone F1 von Xiaomi
Das Pocophone F1 von Xiaomi (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer sich für Xiaomi-Produkte interessiert, kann diese neuerdings auch bei Media Markt und Saturn beziehen. Die beiden großen Elektronikmarktketten haben etliche Xiaomi-Produkte ins Sortiment genommen. Bei beiden Elektronikmärkten gibt es die gleiche Auswahl an Produkten. Neben Xiaomi-Smartphones wird auch die Streamingbox des chinesischen Herstellers angeboten. Weitere Xiaomi-Produkte gibt es derzeit bei Media Markt und Saturn nicht.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    Runtime Packaging GmbH, Fritzlar
  2. IT-Specialist Operations (m/w/d)
    über Hays AG, Springe
Detailsuche

Offiziell ist Xiaomi weiterhin nicht in Deutschland vertreten; ist aber bereits in verschiedenen europäischen Ländern wie etwa Österreich aktiv. Die Verfügbarkeit bei den beiden großen Elektronikmarktketten könnte ein Hinweis darauf sein, dass Xiaomi bald offiziell auch in Deutschland vertreten ist. Schon seit längerem haben größere deutsche Händler Xiaomi-Produkte ins Sortiment genommen. Mit Media Markt und Saturn gehören die beiden großen Elektronikmarktketten nun ebenfalls dazu.

Bei beiden Ketten gibt es das neue Modell Pocophone F1, das Topmodell Mi 8, das Redmi Note 5 sowie die beiden Android-One-Modelle Mi A2 sowie Mi A2 Lite. Alle Smartphones werden zu derzeit marktüblichen Preisen angeboten. In beiden Märkten wird eine Lieferzeit von einigen Tagen angegeben, manchmal müssen Kunden aber auch eine Woche auf eine Bestellung warten.

Xiaomis aktuelle Streamingbox

Zudem wird die aktuelle Xiaomi-Streamingbox Mi Box S bei Media Markt und Saturn angeboten, die es ansonsten derzeit bei keinem großen deutschen Händler gibt. Die Android-TV-Streamingbox kann 4K-Inhalte abspielen, hat eine Fernbedienung mit Sprachsteuerung und ist mit dem Google Assistant versehen. In Deutschland wird der Markt von Android-TV-Streamingboxen vor allem von Nvidias Shield TV bestimmt. Google selbst verkauft schon lange keine eigenen Android-TV-Streamingboxen mehr.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit ist nicht bekannt, ob Media Markt und Saturn das Sortiment an Xiaomi-Geräten weiter aufstocken werden. Vor allem im Smartphone-Segment gibt es noch weitere Geräte, Xiaomi verkauft auch Elektronikprodukte abseits von Smartphones und Streamingboxen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Mehr dazu:



Targi 12. Dez 2018

Warum erzählst du so einen absoluten Schwachsinn, wenn du ganz offensichtlich überhaupt...

TrollNo1 12. Dez 2018

Ah gut zu hören. Das mit der gleichen hardware in Mi8 und Mix 2S hab ich schon gelesen...

timistcool 12. Dez 2018

Die original ROMs sind voller Xiamo tracking. Einfach LineageOS installieren, dann ist...

JackIsBlack 11. Dez 2018

Was wäre denn ein Mehrwegtelefon?

ChMu 11. Dez 2018

Ist es nicht ziemlich egal was vieleicht und eventuell in 5 Jahren passiert wenn das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /