Smartphones und Co.: Xiaomi verzichtet künftig auf das "Mi"

Zehn Jahre nach dem Smartphone Mi 1 will Xiaomi den Zusatz Mi künftig nicht mehr verwenden, sondern sich auf den Firmennamen konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mi soll es künftig offenbar nicht mehr in den Produktnamen von Xiaomi geben.
Mi soll es künftig offenbar nicht mehr in den Produktnamen von Xiaomi geben. (Bild: NICOLAS ASFOURI/AFP via Getty Images)

Geräte des chinesischen Herstellers Xiaomi werden in Zukunft nicht mehr den Zusatz "Mi" tragen. Das bestätigte das Unternehmen der Webseite XDA Developers. Das erste Gerät ohne Mi ist das jüngst in China vorgestellte Smartphone Mix 4.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg
Detailsuche

Das Vorgängermodell hieß Mi Mix 3, auch die in Deutschland verkauften Smartphones tragen das Kürzel - etwa das Mi 11. Auch die Webseite von Xiaomi lautet mi.com. Der Hersteller hatte die Kurzform seines Namens ursprünglich für den Android-Fork MIUI verwendet, ab 2011 aber auch für andere Produkte.

Damals erschien mit dem Mi 1 das erste Smartphone von Xiaomi. In den folgenden Jahren wurde vor allem außerhalb Chinas auf die Präsenz des Namens Mi gesetzt, möglicherweise, weil er besser auszusprechen ist als Xiaomi.

Xiaomi gehört zu den Topherstellern bei Smartphones

Mittlerweile ist Xiaomi einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt. In Europa konnte das Unternehmen im zweiten Quartal 2021 Samsung von der Spitze der erfolgreichsten Smartphone-Produzenten verdrängen. Der Absatz an Smartphones steigt seit mehreren Quartalen, gegenüber dem zweiten Quartal 2020 konnte Xiaomi seine Verkäufe um 67,1 Prozent verbessern.

Xiaomi Mi 11 5G Smartphone + Kopfhörer (6,81" Amoled DotDisplay + AdaptiveSync, 8+128GB, 108MP OIS Triple-Front und 20MP Frontkamera, Dual-5G SIM, Android 11.0, MIUI 12.5) GRAU - [Exklusiv bei Amazon]
Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Xiaomi stellt neben Smartphones auch eine Reihe weiterer Elektrogeräte her: etwa Fernseher, Notebooks, Kühlschränke, Smartwatches, E-Tretroller und Haartrockner. Auch bei diesen Geräten soll laut XDA Developers künftig auf Mi verzichtet und stattdessen Xiaomi verwendet werden.

Denkbar ist, dass Xiaomi mittlerweile davon ausgeht, dass die Marke weltweit bekannt ist und entsprechend von den Kunden auch ausgesprochen werden kann. Im Smartphone-Bereich dürfte diese Taktik durchaus aufgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. USA: Tesla plant Supercharger-Club für Nicht-Tesla-Besitzer
    USA
    Tesla plant Supercharger-Club für Nicht-Tesla-Besitzer

    Tesla arbeitet in den USA an einer neuen Supercharger-Mitgliedschaft, die auch Besitzern anderer Elektroautos angeboten werden soll.

  2. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /