Abo
  • Services:

Smartphones: Telekom mit Softwareupdates gegen Gesprächsabbrüche

Smartphone-Nutzer kämpfen bei der Telekom mit Gesprächsabbrüchen. Das Problem trete weltweit auf und soll jetzt teilweise mit Softwareupdates im Mobilfunknetz gelöst worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphones: Telekom mit Softwareupdates gegen Gesprächsabbrüche
(Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Die Deutsche Telekom versucht, durch Softwareupdates Probleme mit Smartphone-Gesprächsabbrüchen zu beseitigen. Das teilte das Telekom-Team im Kundenforum des Unternehmens mit. So seien bis zum 29. Januar 2013 Fehler durch "einseitigen Verbindungsaufbau" und "Aussetzer zu Gesprächsbeginn" durch Softwareupdates im Telekom-Mobilfunknetz behoben worden.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Die Nutzung von LTE als Fehlerursache hätten die Techniker bereits ausschließen können. Die Fehlerursachen seien weitestgehend analysiert worden und Maßnahmen zur Verbesserung der Sprachqualität würden bereits umgesetzt oder noch auf ihre Wirksamkeit getestet, erklärte das Telekom-Team. "Wir gehen davon aus, dass wir durch die getroffenen Maßnahmen alle unsere Dienste zeitnah wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können."

Seit dem 11. Januar 2013 kam es zu Beschwerden von Kunden wegen schlechter Qualität der Sprachtelefonie und Gesprächsabbrüchen mit Smartphones. Die Telekom sei dem Problem mit einem Expertenteam zusammen mit wichtigen Systemlieferanten nachgegangen. "Nach unserem aktuellen Erkenntnisstand treten vergleichbare Effekte bei mehreren Endgeräten der neuesten Generation in unterschiedlichen Mobilfunknetzen weltweit auf", erklärte das Unternehmen. Netzbetreiber und Endgerätehersteller analysierten gemeinsam mögliche Fehlerursachen.

In einem Test der Zeitschrift Connect siegte die Telekom wegen gut ausgebautem Mobilfunknetz und hoher Zuverlässigkeit besonders bei der Telefonie. Für den Netztest hatte Connect drei Wochen lang Messfahrzeuge von P3 Communications durch Deutschland geschickt. Dabei wurde die Netzqualität in Berlin, Hamburg, Köln und München getestet. Zudem wurden die Netze in kleineren bis mittleren Städten in fünf Regionen Deutschlands untersucht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten

kendon 31. Jan 2013

son quatsch.

thorben 30. Jan 2013

in der stadt fast überall LTE oder HDSPA in verschiedenen städten mit speedtest immer so...

Overlord 30. Jan 2013

Bei Vodafone ist das normal, dachte schon es sei ein Sparfeature von meinem Handy :D


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /