Smartphones: TCL beendet Produktion von Blackberry-Geräten

Am 31. August 2020 endet eine Ära: TCL wird die Produktion von Blackberry-Smartphones einstellen. Nach über 20 Jahren wird es keine neuen Mobilgeräte mit Blackberry-Logo mehr geben. Zuvor gekaufte Geräte sollen noch bis 2022 unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
TCL hat auch Blackberry-Smartphones mit Tastatur hergestellt.
TCL hat auch Blackberry-Smartphones mit Tastatur hergestellt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Der chinesische Hersteller TCL wird am 31. August 2020 die Produktion von Blackberry-Smartphones einstellen. Das hat das Unternehmen in einer Stellungnahme auf Twitter bekanntgegeben. Damit endet die über 20-jährige Geschichte von Mobilgeräten unter dem Namen Blackberry.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    DMG MORI Academy GmbH, Bielefeld
  2. Content Manager*in oder Webadministrator*in im Bereich Digitale Medien
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Als Grund gibt TCL an, dass das Unternehmen nach dem 31. August 2020 keine Rechte mehr am Markennamen Blackberry besitzt. TCL hat also offenbar entweder keine neuen Namensrechte erhalten oder sich nicht darum bemüht - das geht aus der Stellungnahme nicht hervor.

Der Hersteller hatte im Dezember 2016 bekanntgegeben, neue Geräte mit dem Namen des Mobiltelefon-Pioniers herauszubringen. Blackberry selbst hatte zu diesem Zeitpunkt die Produktion eigener Geräte eingestellt. Das ursprüngliche Blackberry-Mobiltelefon kam im Jahr 1999 heraus.

Smartphones mit Tastatur

TCL hat einige Blackberry-Smartphones veröffentlicht, die dank Blackberry-Software besonders sicher sein sollten. Neben Geräten, die sich nur über einen Bildschirm bedienen lassen, hat TCL auch Geräte mit Tastatur herausgebracht, wie etwa das Keyone oder dessen Nachfolger, das Key2. Damit knüpfte der Hersteller an frühere Geräte von Blackberry an, die für ihre Tastatur bekannt waren. TCL war einer der letzten verbliebenen Hersteller, die ein Smartphone mit physischer Tastatur veröffentlicht haben.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die bis zum 31. August 2020 verkauften Geräte will TCL bis maximal 31. August 2022 softwareseitig unterstützen - in einigen Märkten auch länger, sofern die lokale Gesetzgebung dies erfordert. Ob es neue Blackberry-Geräte eines anderen Herstellers geben wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /