• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Samsungs Quartalsumsatz dürfte unter Huawei-Boykott leiden

Der Handel mit Huawei wird immer noch seitens der US-Regierung blockiert, was indirekt offenbar auch Samsung zu spüren bekommen wird: Der Ende der Woche erwartete Quartalsumsatz wird wohl wegen verringerter Speicherchipverkäufe deutlich geringer ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Es wird erwartet, dass Samsungs Quartalszahlen niedriger als im Vorjahreszeitraum ausfallen.
Es wird erwartet, dass Samsungs Quartalszahlen niedriger als im Vorjahreszeitraum ausfallen. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Am 5. Juli 2019 wird Samsung seine aktuellen Quartalszahlen vorstellen. Reuters erwartet dabei eine Reduzierung um die Hälfte gegenüber dem Vorjahreszeitraum, da der südkoreanische Hersteller weniger Speicherchips auf dem Weltmarkt absetzen kann. Einer der Hauptgründe dafür ist der US-Boykott des chinesischen Herstellers Huawei.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Huaweis Smartphone-Produktion soll um bis zu 40 Prozent zurückgegangen sein, was auch bedeutet, dass der Hersteller weniger Arbeits- und Flash-Speicher bei Samsung kauft. Entsprechend erwartet Reuters das niedrigste Quartalsergebnis in den vergangenen drei Jahren.

Huawei ist aktuell nach Samsung der weltgrößte Hersteller von Smartphones. Analyst Jay Kim vom Investmentunternehmen Sangsangin Investment & Securities sagt: "Wenn es nicht viele andere Marktteilnehmer gibt, die anstelle von Huawei Chips kaufen, muss Samsung die Preise reduzieren, um sie zu verkaufen."

Samsungs Smartphone-Sparte profitiert

Die Smartphone-Sparte Samsungs hingegen dürfte von der Schwächung Huaweis profitieren, auch wenn der chinesische Hersteller auf seinem Heimatmarkt weiterhin eine starke Position behält. Laut Reuters erwirtschaftet Samsung zudem mit dem Verkauf von Speicherchips über zwei Drittel seines Profits. Aufgrund des anhaltenden Boykotts und eines generellen Abschwungs im Smartphone-Markt könnte es Analysten zufolge für Samsung schwer sein, die Chips loszuwerden.

Reuters erwartet, dass Samsung am Freitag einen 60-prozentigen Rückgang an Einnahmen im zweiten Quartal 2019 bekanntgibt. Anstelle von 14,9 Trillionen Won (rund 11,3 Milliarden Euro) im Vorjahreszeitraum werden nur noch 6 Trillionen Won (rund 4,55 Milliarden Euro) erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

M.P. 04. Jul 2019

Vielleicht schwächelt der Smartphone-Markt derzeit ja auch generell. Ob das an einer...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /