Smartphones: Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

Vorab ist der Preis für Samsungs neues Oberklasse-Smartphone bekanntgeworden. Das Galaxy S8 wird wohl 100 Euro mehr kosten als das Vorgängermodell. Auch die Preise für Zubehör wurden enthüllt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S8 wird wohl 800 Euro kosten.
Samsungs Galaxy S8 wird wohl 800 Euro kosten. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Das Galaxy S8 wird wohl in der Basisversion für 800 Euro auf den Markt kommen, berichtet die gewöhnlich gut informierte Quelle Evan Blass. Damit wird Samsungs nächstes Topsmartphone 100 Euro teurer als das Galaxy S7. Mit der Einführung des Galaxy S8 wird die Edge-Variante aufgegeben - das war auch schon beim Galaxy Note 7 so, das wegen Problemen mit den Akkus vom Markt genommen wurde.

Spezielle Dockingstation für Galaxy S8 geplant

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Business Consultant Transportmanagementsysteme Übersee (Inbound) (m/w/d)
    Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. First und Second Level Support IT - Bereich Service (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Obwohl die Edge-Version aufgegeben wird, will Samsung zwei Varianten des Galaxy S8 auf den Markt bringen. Ergänzend zum Basismodell wird es eine Plus-Ausführung geben. Beide Modelle werden einen gebogenen Displayrand aufweisen. Das Galaxy S8 Plus soll ein größeres Display haben und wird mit 900 Euro nochmals 100 Euro teurer als das Basismodell sein.

Außerdem hat Blass die Preise für neues Zubehör genannt. So will Samsung eine Dockingstation namens Dex anbieten. Damit sollen die Galaxy-Modelle eine mit Continuum vergleichbare Funktion erhalten. Mit Microsofts Continuum kann ein Windows-10-Mobile-Smartphone mit Tastatur und Monitor verbunden werden, um wie ein normaler Computer verwendet zu werden. Das soll mittels Dex-Station ebenfalls mit den Galaxy-S8-Modellen möglich sein. Die Dockingstation soll für 150 Euro erscheinen.

Weiteres Zubehör für Galaxy S8

Laut Bless könnten ein neues Gear-VR-Headset und eine neue 360-Grad-Kamera erscheinen. Das neue VR-Headset soll es für 130 Euro geben. Es wird damit teurer als das Vorgängermodell, das derzeit bei Samsung 100 Euro liegt. Die Gear 360 sinkt im Preis und soll 230 Euro kosten. Bisher lag der Listenpreis dafür bei 350 Euro. Weitere Details nennt Blass dazu nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsung hat das Galaxy S8 noch nicht offiziell vorgestellt, im Vorfeld sind jedoch bereits viele Ausstattungsdetails bekanntgeworden. Der in den Smartphones eingesetzte Prozessor Exynos 8895 wurde im Februar 2017 vorgestellt. Am 29. März 2017 wird es offiziell vorgestellt. Es wird erwartet, dass beide Smartphones am 21. April 2017 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


siedenburg2 21. Mär 2017

Das ist so wie mit den anderen Galay Modellen auch. Das Galaxy S7 kommt in Europa auch...

BeFoRe 21. Mär 2017

Verstehe auch nicht warum Leute einen Audi A8 kaufen. Der kann doch nichts, was mein...

Niaxa 21. Mär 2017

Falsch geladen? Immer komplett ausgehen lassen? Wir haben 3 S6 in der Familie und alle...

Niaxa 21. Mär 2017

Falsch. Das S7 war günstiger als das S6.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /