Smartphones: Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott

Der Smartphone-Markt in Europa stagniert im Jahresvergleich des zweiten Quartals - hinter den Kulissen tut sich aber einiges. Apple, HMD Global und Huawei verlieren, während Samsung und Xiaomi ein starkes Wachstum verzeichnen. Die Probleme Huaweis scheinen dabei zu helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy A50 von Samsung ist das am häufigsten verkaufte Smartphone in Europa im zweiten Quartal 2019.
Das Galaxy A50 von Samsung ist das am häufigsten verkaufte Smartphone in Europa im zweiten Quartal 2019. (Bild: Samsung)

Das Marktforschungsunternehmen Canalys hat Zahlen zum Smartphonemarkt in Europa vorgelegt. Im Jahresvergleich der zweiten Quartale 2018 und 2019 wird deutlich, dass die Gesamtzahl an verkauften Geräten zwar nahezu gleich geblieben ist, es aber dennoch Hersteller mit deutlichem Zuwachs an Marktanteilen gibt.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (m/w/d) FIT-Connect
    Föderale IT-Kooperation (FITKO), Frankfurt am Main
  2. Junior Shop Manager (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg bei Würzburg
Detailsuche

Zu den Gewinnern gehört Samsung: Das Unternehmen konnte auf Platz 1 im zweiten Quartal 2019 18,3 Millionen Geräte absetzen. Das entspricht einem Marktanteil von 40,6 Prozent in Europa. Verglichen mit dem zweiten Quartal des Vorjahres verkaufte der südkoreanische Hersteller drei Millionen Geräte mehr. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 20 Prozent.

Verloren hat hingegen das zweitplatzierte Unternehmen Huawei: Im zweiten Quartal 2018 konnte der chinesische Hersteller noch 10,1 Millionen Geräte absetzen, im gleichen Zeitraum in diesem Jahr waren es nur noch 8,5 Millionen. Ursache dafür dürften die aktuellen Probleme mit dem Handelsboykott seitens der USA sein, die zu Unsicherheiten bei möglichen Käufern führt.

Samsung profitiert von Huawei-Boykott

Canalys zufolge hat Samsung davon direkt profitiert. Hinter den Kulissen soll das Unternehmen sich in Gesprächen mit Netzanbietern und Händlern als Alternative zu Huawei positioniert haben. In den Top 5 der beliebtesten Smartphones in Europa liegen drei Einsteiger- und Mittelklassegeräte von Samsung: Das Galaxy A50 auf Rang eins, das Galaxy A40 auf Rang zwei sowie das Galaxy A20e auf Rang vier. Auf Platz drei liegt Xiaomis Redmi Note 7, auf Rang fünf Apples iPhone XR.

Verkaufte Smartphones im 2. Quartal 2019Marktanteil im 2. Quartal 2019Verkaufte Smartphones im 2. Quartal 2018Marktanteil im 2. Quartal 2018Wachstum von Quartal zu Quartal
Samsung18,3 Millionen40,6 Prozent15,3 Millionen33,9 Prozent20 Prozent
Huawei8,5 Millionen18,8 Prozent10,1 Millionen22,4 Prozent-16 Prozent
Apple6,4 Millionen14,1 Prozent7,7 Millionen17 Prozent-17 Prozent
Xiaomi4,3 Millionen9,6 Prozent2,9 Millionen6,5 Prozent48 Prozent
HMD Global1,2 Millionen2,7 Prozent1,5 Millionen3,2 Prozent-18 Prozent
Sonstige6,4 Millionen14,2 Prozent7,7 Millionen17,1 Prozent-17 Prozent
Gesamt45,1 Millionen100 Prozent45,2 Millionen100 Prozent0 Prozent
Europaweite Smartphone-Auslieferungen Q2 2019 (Quelle: Canalys)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Apple hat im Einjahresvergleich ebenfalls Marktanteile verloren: Konnte der Hersteller im zweiten Quartal 2018 noch 7,7 Millionen Smartphones absetzen, waren es im gleichen Zeitraum 2019 nur noch 6,4 Millionen. Xiaomi hingegen hat stark zugelegt: Der Absatz ist von 2,9 auf 4,3 Millionen Geräte gestiegen, was einem Wachstum von 48 Prozent entspricht.

Grund dafür dürften die verbesserten Vertriebswege des chinesischen Herstellers in Europa sein. Außerdem bietet Xiaomi wie Samsung und Huawei zahlreiche Geräte im Einsteiger- und Mittelklassesegment an, die häufig einen relativ geringen Preis und eine gute Ausstattung haben. Auch Xiaomi dürfte von der Unsicherheit bezüglich Huawei-Geräten profitieren.

Auf Platz fünf der erfolgreichsten Hersteller in Europa liegt HMD Global. Das finnische Unternehmen mit seinen Nokia-Smartphones hat allerdings ebenfalls an Markteinfluss verloren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Kleba 15. Aug 2019

Also ich bin sehr zufrieden mit meinem Mi Mix 2S. Bis gestern war es noch auf dem...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /