• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Samsung startet Android-10-Beta für Galaxy S10

Samsungs Galaxy-S10-Smartphones wurden mit Android 9 ausgeliefert, der südkoreanische Hersteller dürfte allerdings bald das Upgrade auf Android 10 bringen: Eine geschlossene Beta ist bereits gestartet, auch in Deutschland können Nutzer teilnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10+
Das Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat eine geschlossene Beta für Android 10 auf den Galaxy-S10-Modellen gestartet. Das hat das Unternehmen in einem Blogbeitrag angekündigt. Auf Nachfrage von Golem.de hat Samsung bestätigt, dass auch Nutzer in Deutschland an der Beta teilnehmen können.

Stellenmarkt
  1. Scheve Kommunikations-Service GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Samsung zufolge ist die Anzahl an Testern allerdings begrenzt - eine Zahl nennt das Unternehmen jedoch nicht. Um die Betaversion installieren zu können, müssen Nutzer zunächst natürlich eines der Galaxy-S10-Modelle besitzen, also das Galaxy S10, das Galaxy S10e oder das Galaxy S10+.

Zudem müssen Nutzer über ein Samsung-Konto verfügen. Damit müssen sie sich in der Samsung Members App anmelden, die im Play Store erhältlich ist. Über die App können sich Interessierte für die Beta anmelden.

One UI wirkt aufgeräumt

Wie gewohnt bekommen Galaxy-S10-Nutzer Android 10 mit Samsungs One UI, die das Unternehmen vor kurzem präsentiert hatte. Anders als früher wirkt One UI in vielen Bereichen etwas unauffälliger, beispielsweise bei den Benachrichtigungen, die weitaus kleiner als früher ausfallen und so weniger stören.

Außerdem gibt es eine Digital-Wellbeing-Funktion, mit der Nutzer die Zeit überwachen können, in der sie ihr Smartphone verwenden. Außerdem können Apps temporär pausiert werden, um sich auf andere Dinge konzentrieren zu können.

Wann Android 10 für alle Galaxy-S10-Nutzer kommen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Samsung hatte die Smartphones Ende Februar 2019 präsentiert. Sie kommen unter anderem mit Multikamerasystemen, mit dem Galaxy S10 5G gibt es auch eine Version, die den neuen schnellen Netzstandard 5G unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 27,99€
  3. 19,99€
  4. (-40%) 29,99€

SalamanderMan 15. Okt 2019

Als S10e Besitzer kann ich das nur begrüßen. Das Update, welches Note10 Features auf das...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  2. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

    •  /