• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Samsung präsentiert neue Kamerasensoren mit hoher Auflösung

Nachdem Samsung im Sommer 2018 seine erweiterte Isocell-Technologie vorgestellt hat, bringt das Unternehmen zwei neue Kamerasensoren für Smartphones auf den Markt. Die Chips haben sehr kleine Pixel und hohe Auflösungen, die Produktion soll noch in diesem Jahr starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung hat erste Kamerasensoren mit Isocell-Plus-Technologie vorgestellt.
Samsung hat erste Kamerasensoren mit Isocell-Plus-Technologie vorgestellt. (Bild: Samsung)

Samsung hat zwei neue Sensoren für Smartphone-Kameras vorgestellt. Der Isocell GM1 und der Isocell GD1 haben nur 0,8 µm kleine Pixel und jeweils eine hohe Auflösung von 48 und 32 Megapixeln.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Die Sensoren arbeiten mit Samsungs im Sommer 2018 präsentierter Isocell-Plus-Technologie. Durch eine bessere Abschirmung zwischen den Pixeln sollen die negativen Einflüsse von Streulicht reduziert werden, weshalb auch bei verhältnismäßig kleinen Pixeln rauscharme Bilder erreicht werden sollen.

Bessere Abschirmung durch Material von Fujifilm

Diese bei Isocell-Sensoren grundsätzlich vorhandene Abschirmung hat Samsung bei den neuen Plus-Sensoren durch ein neuartiges Material ersetzt, das von Fujifilm stammt. Durch die weitere Streulichtreduzierung sollen die Isocell-Plus-Sensoren eine höhere Farbtreue haben. Zudem soll die Lichtausbeute um 15 Prozent besser als bei den bisherigen Isocells sein.

Die kleinen Sensoren sollen besonders dem Design aktueller Smartphones entgegenkommen. In letzter Zeit werden die Displayränder immer schmaler, die kleinen Samsung-Sensoren sollen helfen, den geringeren Platz besser zu nutzen.

Der GD1-Sensor bietet die Möglichkeit, eine HDR-Vorschau vor der Aufnahme anzuzeigen. Beide Sensoren sollen noch im vierten Quartal 2018 in die Massenproduktion gehen. Wann es erste Smartphones mit den Kamerasensoren geben wird, ist noch nicht bekannt. Anzunehmen ist, dass Samsung die Chips als erster Hersteller verwenden wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

TC 01. Nov 2018

ASUS hat's beim Zenfone Zoom mit so nem Periskop versucht, funktioniert aber leider sehr...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /