• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips

Einer der größten SoC-Entwickler setzt mittlerweile auf RISC-V: Qualcomm integriert Kerne mit der offenen Befehlssatzarchitektur für den Embedded-Einsatz in aktuellen und zukünftigen Snapdragon-Chips.

Artikel veröffentlicht am ,
Package des Snapdragon 865
Package des Snapdragon 865 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips. Das sagte der Hersteller während der Diamond Sponsor Session des RISC-V Summit 2019. Laut Travis Lanier, Senior Director für das Produktmanagement bei Qualcomm, findet die offene Befehlssatzarchitektur ihre Verwendung bei Embedded-Anwendungen in Mobile-SoCs. Ein solcher werde bereits ausgeliefert, hieß es dazu, was auf ein Modell wie den Snapdragon 865 oder den Snapdragon 765 hinweist.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Travis nennt in diesem Kontext auch SiFive, allerdings wollte der Anbieter von RISC-V-Kernen im Gespräch mit Golem nicht bestätigen, dass eigene Designs in Mobile-SoCs von Qualcomm eingesetzt werden. Der Snapdragon-Hersteller wiederum war für ein Statement bisher nicht zu erreichen. Laut Travis sollen in Zukunft praktisch alle eigenen Chips mit RISC-V-Kernen ausgestattet sein.

Der Verweis auf Embedded-Anwendungen ist bewusst schwammig gehalten, denn davon gibt es in einem Smartphone-SoC einige. Denkbar wären sicherheitsrelevante Funktionen oder Controller zur Steuerung bestimmter Funktionsgruppen, so wie Samsung beispielsweise RISC-V-Kerne von SiFive für RF-Frontends in 5G-mmWave-Modulen einsetzt.

Mit dem Einsatz von RISC-V statt ARM für spezifische Bereiche ist Qualcomm längst nicht allein: Nvidia nutzt die offene Befehlssatzarchitektur für die Falcon-Controller in ihren Grafikchips und Western Digital verwendet sie in den eigenen HDD- sowie SSD-Controllern. Weitere Hersteller sind unter anderem Alibaba (T-Head), Andes, Bitmain, Fadu, Huami, Kendryte (Canaan), Lattice, Microchip und SiFive. Zur Chips Alliance gehören überdies Google und Intel, zudem ist RISC-V bei Universitäten mittlerweile ziemlich populär.

Nachtrag vom 29. Januar 2020, 8:54 Uhr

Qualcomm hat bestätigt, dass ein einziger der über ein Dutzend Embedded-Microcontroller im Snapdragon 865 auf RISC-V als Befehlssatzarchitektur setzt. Details zur Implementierung wollte der Hersteller nicht mitteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

gadthrawn 25. Jan 2020 / Themenstart

Hm.. wenn man noch dazu sagt, das Atmel 8 Bit ersetzt werden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /