Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: Oppo und Xiaomi packen die Frontkamera unter das Display

Bald könnte es Smartphones geben, bei denen sich die Frontkamera unter dem Display befindet. Oppo und Xiaomi haben erste Prototypen mit einer solchen Technik vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verschwindet die Frontkamera bald unter dem Display?
Verschwindet die Frontkamera bald unter dem Display? (Bild: Xiaomi/Screenshot: Golem.de)

Ein Smartphone ohne Frontkamera ist kaum mehr vorstellbar. Aber die Kameralinse auf der Vorderseite stört eigentlich immer, vor allem bei den modernen Geräten, die möglichst viel Displayfläche haben. So kamen die Hersteller darauf, eine Ausbuchtung in das Display zu machen oder auf ausfahrbare oder aufschiebbare Kameras zu setzen. Oppo und Xiaomi arbeiten derzeit an einer anderen Lösung: Beide Hersteller wollen die Frontkamera unter das Display packen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zunächst hatte Oppo einen Smartphone-Prototyp mit einer solchen Technik gezeigt, kurz darauf folgte Xiaomi mit einem eigenen Prototyp. Beide Hersteller zeigen, wie sich Fotos und Videos mit einer Frontkamera aufnehmen lassen, ohne dass irgendwo am Smartphone auf der Vorderseite eine Kameralinse sichtbar wäre. Wenn die Kamera aktiv ist, wird das Displayareal mit der Kamera darunter nicht zur Anzeige benutzt, der Bereich wird schwarz.

Die dafür genutzte Technik ähnelt dem Verfahren von in Bildschirmen eingebauten Fingerabdrucksensoren. Auch hier befindet sich eine Kamera unterhalb des Displays. Für eine Kamera unterhalb eines Displays kann das Display dann an der Stelle wohl nicht mehr zum Anzeigen von Informationen genutzt werden, um eine möglichst gute Bildqualität zu erreichen.

Engadget zitiert den Oppo-Chef mit den Worten: "Noch liefern Unter-Display-Kameras nicht die gleiche Bildqualität wie herkömmliche Kameras. Aber keine neue Technik ist sofort perfekt." Die Oppo-Aussage lässt offen, ob die Unter-Display-Kameras in Smartphones eingebaut werden und der Käufer dann Qualitätseinbußen haben wird oder ob Oppo abwarten wird, bis eine zufriedenstellende Qualität geboten werden kann.

Weder Oppo noch Xiaomi haben bisher bekanntgegeben, wann erste Smartphones mit einer Unter-Display-Kamera auf den Markt kommen werden. Offen ist, ob auch andere Smartphone-Hersteller bereits an einer solchen oder einer vergleichbaren Technik arbeiten.

Nachtrag vom 5. Juni 2019

Xiaomi hat über Twitter weitere Informationen zu der Technik bekanntgegeben. Demnach verwendet Xiaomi den Displaybereich für die Kamera zugleich als Linse. Die Fotos einer solchen Kamera sollen nicht schlechter sein als mit einer herkömmlichen Frontkamera.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. 3,99€
  3. (-63%) 16,99€
  4. 0,49€

theSens 06. Jun 2019

Ich bezweifle, dass das physikalisch möglich ist.

trinkhorn 05. Jun 2019

Habe nur bei Xiaomi neuerdings die "Angst", dass wenn der Trump weitermacht, die nach...

LH 05. Jun 2019

Problem: Dem nächsten fehlt dann der Kopfhöhreranschluss, dem anderen ist es zu gro...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /