Smartphones: Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays

Oppo will offenbar mit Hilfe einer neuen Technik quasi randlose Smartphones bauen: Durch einen speziell geschliffenen Bildschirmrand soll das Display-Panel bis an den Rand des Smartphones reichen, Inhalte werden praktisch von innen auf die Rundung geworfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Künftige Oppo-Smartphones könnten einen noch schmaleren Rand als das Sharp Aquos Crystal haben - hier im Bild.
Künftige Oppo-Smartphones könnten einen noch schmaleren Rand als das Sharp Aquos Crystal haben - hier im Bild. (Bild: Sharp)

Der chinesische Hersteller Oppo hat sich offenbar eine Technik patentieren lassen, mit der nahezu randlose Displays gebaut werden können. Wie GSM Arena von einer anonymen Quelle erfahren hat, beruht Oppos Idee darauf, dass die linken und rechten Display-Ränder auch die Ränder des Smartphones sind, einige Millimeter darunter aber der eigentliche Gehäuserahmen beginnt.

Randloser Bildschirm

Stellenmarkt
  1. Automotive Software Tester (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen, Braunschweig, München, Berlin
  2. Senior (Lead) QA Engineer
    BAADER, Lübeck, Hamburg
Detailsuche

Dadurch würde der Bildschirm von vorne betrachtet tatsächlich randlos wirken - eigentlich hört das Gehäuse aber nur unterhalb des Displays auf. Das Bildschirm-Panel selbst soll den Informationen zufolge nicht gebogen sein, wie etwa bei Samsungs Galaxy S6 Edge. Dementsprechend soll das Display-Panel selbst nicht bis in die Rundung hineinreichen.

Um dennoch Inhalte an der Rundung darstellen zu können, soll mit einer speziellen Technik das Panel-Licht verzerrungsfrei auf die Rundung geworfen werden. Dadurch soll die Darstellung bis an den Rand reichen. Wie genau das technisch realisiert werden soll, wird jedoch nicht klar. Laut GSM Arena verraten die chinesischen Patentaufzeichnungen nicht, wie groß der Extrabereich am Rand des Bildschirms sein darf. Auch weitere technische Details werden nicht genannt.

Patent wurde Ende 2014 eingereicht

Laut GSM Arena soll das Patent bereits am 19. Dezember 2014 eingereicht worden sein. Wann und ob Oppo tatsächlich Smartphones mit der neuen Display-Technik präsentiert, ist noch unklar. Einige Hersteller versuchen seit längerem, die Bildschirmränder möglichst schmal zu halten. So stellte etwa Sharp im Jahr 2014 das Aquos Crystal mit 3 mm dünnen Rändern vor. LG präsentierte Ende 2014 ein 5,3 Zoll großes Display für Smartphones, das nur 0,7 mm dünne Ränder hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 25. Mär 2015

Genau sowas...nur für den Preis eines Chinesischen Herstellers.... wenn würde ich nur die...

konex 25. Mär 2015

Hahaha lang nicht mehr so gelacht. Du sitzt bestimmt den ganzen Tag im Garten un...

v3nd3774 25. Mär 2015

Ja nee is klar Willst jemand ne luftgitrarre für nur 120¤ ?

TheBigLou13 25. Mär 2015

Okay, Leerzeichen wurden weggetrimmt, aber ich denke es ist verständlich was ich meine



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /