Smartphones: Oneplus und Oppo werden eins

Oneplus wird Teil von Oppo - was sich positiv auf die verfügbaren Ressourcen und die Entwicklung auswirken soll. Die Marke wird es weiterhin geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus wird Teil von Oppo
Oneplus wird Teil von Oppo (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus wird sein Geschäft mit dem von Oppo zusammenlegen. Das hat Firmenchef Pete Lau im Oneplus-Blog bekanntgegeben. Lau ist seit 2020 Leiter der Produktentwicklung sowohl von Oppo als auch von Oneplus, einige Teams haben in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet.

Stellenmarkt
  1. Function Developer (m/w/d) Special Engines / Vehicle Solutions
    Rolls-Royce Solutions GmbH, Friedrichshafen
  2. Head of IT Operations (w/m/d)
    Schüco International KG, Bielefeld, Home-Office
Detailsuche

Von einer feindlichen Übernahme kann also keine Rede sein: Sowohl Oppo als auch Oneplus sind Teil des BBK-Konzerns, dem größten Smartphone-Hersteller der Welt. Auch Realme gehört zu BBK. In der Vergangenheit haben die unterschiedlichen Marken allerdings stets betont, unabhängig voneinander zu arbeiten.

Lau zufolge ermöglicht die Fusion, dass Oneplus auf zusätzliche Ressourcen Zugriff habe. Dadurch soll das Unternehmen bessere Produkte für die Kunden auf den Markt bringen können. Zudem soll Oneplus effizienter werden, etwa bei der Verteilung von Software-Updates. Die Updates waren bislang allerdings eher kein Problem bei Oneplus.

Oneplus und Oppo bleiben als getrennte Marken bestehen

Beide Marken sollen offenbar bestehen bleiben. Oneplus soll zudem weiterhin unabhängig agieren - bei der Fusion könnte es sich also tatsächlich nur um eine engere Verzahnung der betrieblichen Abläufe handeln. Lau erklärt, dass Oneplus weiterhin eigene Produkte vorstellen sowie eigene Events abhalten wird.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Webseite und die von Oneplus betriebenen Foren bleiben erhalten. In seinem Forum teilt Oneplus seit jeher viele Informationen mit den Nutzern und sammelt Feedback.

OnePlus Nord CE 5G 12 GB RAM 256 GB SIM-freies Smartphone mit Dreifachkamera und Dual-SIM - 2 Jahre Garantie

Oppo rangiert auf der Liste der weltweit erfolgreichsten Smartphone-Hersteller im ersten Quartal 2021 auf Platz 5, Oneplus wird nicht explizit erwähnt. Oneplus hat erst vor kurzem begonnen, neben Topmodellen auch Mittelklasse-Smartphones zu vertreiben. Oppo hingegen versucht seit einiger Zeit, auch in Deutschland auf den Markt zu gelangen, nachdem das Unternehmen hierzulande lange Jahre keine nennenswerten Aktivitäten gezeigt hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Reiswaffeln 17. Jun 2021

Ja, bis im Mai dann endlich Android 11 raus kam (nach dem der Rollout 2 oder 3 mal wieder...

Conqi 16. Jun 2021

Abgesehen von der Software, wo sich die Oberflächen doch merklich unterscheiden, waren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

  3. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /