Abo
  • Services:

Smartphones: Oneplus und Meizu schummeln bei Benchmarks

HTC und Samsung standen vor einigen Jahren in der Kritik, weil ihre Smartphones bei Benchmark-Apps höhere Taktraten abriefen und so das Ergebnis in die Höhe trieben. Oneplus und Meizu haben diese Taktik zurückgebracht, wie XDA Developers herausfand.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 3T hat einen versteckten Benchmark-Modus.
Das Oneplus 3T hat einen versteckten Benchmark-Modus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Team von XDA Developers hat herausgefunden, dass die chinesischen Hersteller Oneplus und Meizu bei einigen ihrer aktuellen Smartphones die Ergebnisse bestimmter Benchmarktests absichtlich in die Höhe treiben. Dazu werden die Ruhefrequenzen der Kerne direkt nach dem Start bestimmter Test-Apps erhöht.

Oneplus 3T hat einen versteckten Benchmark-Modus

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Das XDA-Developers-Team hat dies beim Oneplus 3T bemerkt, nachdem es unter anderem den Geräte-Benchmark Geekbench 4 geöffnet hatte. Die Ruhefrequenz der schwächeren Kerne des Snapdragon 821 beträgt dann 0,98 GHz, die der stärkeren Kerne 1,29 GHz - normalerweise sinken die Taktraten der beiden Kern-Sets auf 0,31 GHz, wenn keine Last vorhanden ist.

Das Problem scheint bei einigen bestimmten Benchmark-Apps aufzutreten. Um ihre Vermutung auf die Probe zu stellen, hat das Team von XDA Developers von Primate Labs, dem Entwickler von Geekbench 4, eine Inkognito-Version des Benchmarks bekommen. Diese entspricht der Geekbench-4-App aus dem Play Store, maskiert sich allerdings als Spiel.

Der Verdacht der absichtlichen Manipulation bestätigte sich: Das Oneplus 3T schraubt die Grundlast nicht hoch, wenn die maskierte Version des Benchmarktests verwendet wird. Bestimmte Testprogramme werden also direkt über den Namen identifiziert, um die Grundfrequenz anzuheben und dadurch ein besseres Gesamtergebnis zu schaffen.

Unterschied bei den Einzeltests ist marginal

Vergleicht man die ursprünglichen mit den geschummelten Werten, wird ersichtlich, wie albern dieses Unterfangen ist: Sowohl im Single- als auch im Multi-Test des Geekbench 4 liegen die Ergebnisunterschiede im einstelligen Prozentbereich. Werden mehrere Tests hintereinander durchgeführt, bleiben die Werte beim Schummelmodus allerdings stabiler.

Oneplus hat auf Nachfrage von XDA Developers zugegeben, dass es einen höher getakteten Benchmark-Modus gibt und versprochen, diesen im kommenden Update von OxygenOS zu beseitigen. Für bestimmte Spiele wolle man allerdings einen höheren Grundtakt beibehalten. Die Frequenzschummelei wurde übrigens nachträglich eingefügt, zum Start des Oneplus 3T wurden noch keine Werte manipuliert.

Meizu verwendet "Performance Mode" nur bei Benchmark-Tests

Auch der chinesische Hersteller Meizu hat bei seinen neueren Geräten einen speziellen Benchmark-Modus eingeführt, der "Performance Mode" genannt wird und nach dem Start einer Benchmark-App vorgeschlagen wird - die Smartphones halten also definitiv nach entsprechenden Apps Ausschau. Beim Modell Pro 6 Plus ist der Unterschied zwischen dem normalen Balanced Mode und dem Performance Mode eklatant: Statt 604 Punkte schafft das Smartphone dann 1.473 Zähler, da die großen Kerne hinzugeschaltet und die kleinen auf ihrer Maximalfrequenz von 1,48 GHz gehalten werden.

Als das XDA-Developers-Team den maskierten Geekbench 4 startete, erkannte das Smartphone keinen Benchmark-Test und schaltete entsprechend nicht in den Performance Mode. Zwar ist die Frequenzschummelei bei Meizu offen ersichtlich, aber letztlich sinnlos: Dem Nutzer bringt es nichts, zu wissen, dass sein Smartphone in einem speziellen Modus ein starkes Benchmark-Ergebnis erhält, dieser Modus aber bei normalen Spielen nicht abgerufen wird. Der Modus ist nur für Benchmark-Tests gedacht, was in der Tat sehr albern ist.

Eine Überprüfung der Übeltäter von vor ein paar Jahren hat übrigens ergeben, dass diese nicht mehr schummeln. HTC, Samsung, Sony und weitere große Hersteller verwenden bei ihren aktuellen Smartphones keine absichtlich hohen Taktraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  2. GRATIS
  3. (aktuell u. a. Corsair 750W Netzteil 64,90€, Intenso Secure 64-GB-SDXC 6,99€, Qpad DX-20 Pro...
  4. ab 15,96€

Techn 02. Feb 2017

Also das Oneplus 2 hat einen Gamemode der genau das macht und den man einschalten kann...

nightmar17 01. Feb 2017

Marketing mäßig macht es sicherlich sinn. Penis-Vergleich unter den Smartphones oder so.

Häxler 01. Feb 2017

Welcher scheduler mag das wohl sein? Bis auf die Pixel Familie (EAS) verwenden alle CFQ...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /