Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphones: Nokia will 500 Millionen Euro mit Patenten verdienen
(Bild: Martti Kainulainen/AFP/Getty Images)

Smartphones: Nokia will 500 Millionen Euro mit Patenten verdienen

Smartphones: Nokia will 500 Millionen Euro mit Patenten verdienen
(Bild: Martti Kainulainen/AFP/Getty Images)

Im Laufe des Jahres 2013 will Nokia mindestens 500 Millionen Euro über Patentlizenzen einnehmen. Nokia will künftig stärker darauf achten, wo es sein geistiges Eigentum zu Geld machen kann.

Bei Nokia gehen die Verkaufszahlen und die Umsätze wieder leicht nach oben. Das belegen die jüngst veröffentlichten Quartalszahlen. Nebenbei sieht Nokia aber noch eine weitere Einnahmequelle: seinen Fundus von über 10.000 Patenten. Laut Nokia-Vize Timo Ihamuotila will Nokia im laufenden Jahr 500 Millionen Euro über Patentlizenzen einnehmen.

Anzeige

In einer Telefonkonferenz sagte Nokia-Chef Stephan Elop, es sei wichtig, das zu schützen, was Nokia erfinde. Wenn sich der Marktanteil diverser Anbieter derart verschiebe, ergebe das auch signifikante Gelegenheiten. Nokia werde diese Marktverschiebungen genau beobachten und gegebenenfalls nutzen, sagte Elop. Namen wolle er aber nicht nennen, fügte er hinzu.

Leichte Erholung

Im ersten Geschäftsquartal 2013 verkaufte Nokia auf dem Weltmarkt 5,6 Millionen Lumia-Smartphones. Damit wurden die Verkaufszahlen der Windows-Phone-Smartphones nochmals gesteigert. Im Vorquartal stiegen die Verkaufszahlen von 2,9 Millionen auf 4,4 Millionen.

Der Anteil verkaufter Symbian-Smartphones brach im Gegenzug noch stärker ein. Er ging von 2,2 Millionen auf 500.000 zurück. Trotz der Zuwächse bei den Lumia-Verkäufen ist Nokia noch weit von früheren Verkaufszahlen entfernt: Vor einem Jahr setzte Nokia noch 11,9 Millionen Smartphones ab.

Nokia geht wegen seiner Patente auch verstärkt vor Gericht. Zuletzt hatte der finnische Smartphone-Hersteller Ansprüche auf Teile von Googles V8-Codecs gestellt. Auch gegen HTC ging Nokia jüngst vor Gericht. Mit Blackberry - vormals RIM - hat Nokia ebenso ein Patentabkommen geschlossen wie mit Apple. Damals schätzten Experten den Wert der Vereinbarung mit Apple auf 500 Millionen Euro.


eye home zur Startseite
Horsty 22. Apr 2013

Armselig ist vor allem der Betreff dieses Kommentars! Grundsätzlich ist die Qualität...

redrat 22. Apr 2013

Weil viele Milliardenverluste pro Quartal durch ein Gewinn im Q4-2012 und durch einen...

MistelMistel 22. Apr 2013

Klar, es wird sich immer ein dummer finden der auf die Werbung reinfällt. Aber das als...

redrat 22. Apr 2013

Was waren denn die Innovationen der Mitbewerber von der letzten zur jetztigen Generation...

SmartMobPhones 22. Apr 2013

Die Strategie über Patente und Gericht statt neue Technologien zu erfinden, zeigt meiner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. symmedia GmbH, Bielefeld
  3. Fiege Logistik Holding Stiftung & Co. KG, deutschlandweit
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Was ist mit Salt?

    mambokurt | 21:57

  2. wir haben den APL auch seit einiger Zeit im Haus

    Kunze | 21:55

  3. Re: Netzabdeckung Norwegen

    RipClaw | 21:53

  4. Re: Es wird Zeit für WC4

    Cok3.Zer0 | 21:48

  5. Re: Und ich habe heute erfahren...

    RipClaw | 21:47


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel