Smartphones: Nokia und Samsung schneiden bei Android-Updates am besten ab

Einige Hersteller von Android-Smartphones aktualisieren ihre Geräte schneller als andere - jüngste Zahlen verdeutlichen dies eindrücklich: Demnach haben es HMD Global und Samsung geschafft, ihr aktuelles Smartphone-Portfolio nahezu komplett auf Android 9 zu bringen, LG hingegen nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Smartphones von HMD Global
Nokia-Smartphones von HMD Global (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Marktforschungsunternehmen Counterpoint hat verschiedene Hersteller von Android-Smartphones auf ihre Update-Politik hin untersucht. Dabei geht es um die Frage, wie viele der seit dem dritten Quartal 2018 verkauften Geräte auf welche Android-Version aktualisiert wurden. HMD Global mit seinen Nokia-Smartphones sticht bei der Untersuchung durch einen sehr hohen Anteil an Modellen mit Android 9 hervor.

Stellenmarkt
  1. Embedded Firmware Entwickler (m/w)
    IoT Invent GmbH, Ismaning
  2. Administrator (m/w/d) Servervirtualisierung
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

96 Prozent der Nokia-Smartphones laufen demnach mit Android 9, die restlichen vier Prozent mit Android 8.1. Verglichen mit anderen, mitunter deutlich größeren Herstellern sind das sehr gute Werte. Auf dem zweiten Platz folgt Samsung, das es schafft, 89 Prozent seiner Smartphones auf Android 9 zu bringen. Auch dies ist ein sehr guter Wert, der angesichts der deutlich größeren Verkäufe und der breiten Modellvielfalt des südkoreanischen Herstellers möglicherweise noch höher einzuschätzen ist.

LG vernachlässigt Updates auf Android 9

Ein südkoreanischer Konkurrent hingegen sieht bei dem Vergleich nicht gut aus: LG hat der Untersuchung zufolge nur 16 Prozent seiner Smartphones seit dem dritten Quartal 2018 auf Android 9 gebracht. Immerhin 32 Prozent haben aber Android 8.1, weitere 20 Prozent Android 8. Schlechter schneiden in der Auflistung nur chinesische Anbieter von sehr preiswerten Smartphones ab.

  • Die Übersicht des Marktforschungsunternehmens Counterpoint (Bild: Counterpoint)
Die Übersicht des Marktforschungsunternehmens Counterpoint (Bild: Counterpoint)

Die chinesischen Hersteller Xiaomi und Huawei hingegen liegen bei den Aktualisierungen ebenfalls im vorderen Bereich: Xiaomi hat 84 Prozent seiner Modelle auf Android 9 gebracht, Huawei 82 Prozent. Wie sich insbesondere die Situation bei Huawei angesichts des immer noch schwelenden Konflikts mit den USA entwickeln wird, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hl_1001 03. Sep 2019

Sony kommt überhaupt nicht vor? Sind die wirklich so schlecht? Habe gelesen, dass für Top...

Balion 03. Sep 2019

Edit: So mal fix gegoogelt und sind wohl knapp 72% die mit Android 9 laufen, da bis zum...

M.P. 02. Sep 2019

Eben .... Samsung bietet alle Smartphones durch alle Klassen unter eigenem Label an...

ldlx 02. Sep 2019

Hast du das hier gesehen? https://stadt-bremerhaven.de/nokia-schmeisst-akkusparer-von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

  2. Betriebsräte: Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar
    Betriebsräte
    Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar

    In mehreren Apple-Store-Filialen organisieren sich Beschäftigte. Ihre Lohnforderungen gehen noch weiter.

  3. FTTH: Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus
    FTTH
    Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus

    Bei der Telekom wurden eine Million Haushalte auf Super Vectoring erweitert. FTTH gab es für weitere 270.000.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /