• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Moto G4, Honor 5X und Blackberry Priv sind vergünstigt

Eine Reihe von Smartphones werden derzeit zu reduzierten Preisen verkauft. Wer nicht viel Geld ausgeben will, bekommt Lenovos Moto G4, das Honor 5X und das Cyanogen-OS-Smartphone Swift von Wileyfox vergünstigt. Alcatels Idol 4S mit VR-Headset und Blackberrys Priv sind ebenfalls billiger zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Honor 5X gibt es für unter 200 Euro.
Das Honor 5X gibt es für unter 200 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon und Media Markt haben einige Smartphone-Modelle im Preis gesenkt. Bei Amazon gibt es die Angebote nur für Prime-Kunden und nur einen Tag lang. Die Media-Markt-Angebote gelten deutlich länger und enden am 2. August 2016.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Mit Lenovos Moto G4 und Honors 5X gibt es für wenig Geld sehr ähnlich ausgestattete Smartphones. Wer noch weniger Geld ausgeben will, kann zum Swift von Wileyfox greifen, das mit Cyanogen OS läuft. In der gehobenen Preisklasse gibt es das Priv von Blackberry und das Idol 4S von Alcatel, das mit einem VR-Headset ausgeliefert wird.

Honor 5X kostet weniger als Lenovos Moto G4

Lenovos Moto G4 gibt es heute für Prime-Kunden bei Amazon für 210 Euro, ansonsten kostet das Smartphone 240 Euro. Dabei handelt es sich um das Basismodell des Moto G4, das ohne Fingerabdrucksensor auskommt und eine weniger hochauflösende Kamera hat. Bei Media Markt gibt es das technisch ähnlich ausgestattete Honor 5X derzeit für 190 Euro, das sonst für 230 Euro verkauft wird. Im Unterschied zum Lenovo-Modell hat das Honor-Smartphone einen Fingerabdrucksensor.

Anfang Mai 2016 gab es das Swift-Smartphone von Wileyfox eine Woche lang für 140 Euro. Dieses Angebot wird jetzt wiederholt - allerdings nur für einen Tag und auch nur für Prime-Kunden. Regulär wird das mit Cyanogen OS laufende Smartphone für 170 Euro verkauft und ist auch nur bei Amazon zu bekommen.

Zudem verkauft Amazon heute an Prime-Kunden Alcatels Idol 4S für 400 Euro. Das mit einem VR-Headset ausgelieferte Smartphone wird sonst für 450 Euro verkauft.

Android-Smartphone mit physischer Tastatur

Wer sich für das erste Android-Smartphone von Blackberry interessiert, bekommt das Priv derzeit bei Media Markt für 555 Euro. Ansonsten wird das Smartphone für 630 Euro verkauft. Es ist eines der wenigen Smartphones auf dem Markt, die eine physische Tastatur haben.

Bei Lenovo direkt gibt es derzeit Moto-X-Smartphones zu Angebotspreisen, bei denen vor allem das Moto X Force hervorsticht. Es zeichnet sich durch ein Display aus, dass auch Stürze überstehen können soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

Missingno. 21. Jul 2016

Wie gesagt, geht es mir weniger ums (Highspeed-)Datenvolumen als um den Preis. Wenn ich...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /