Abo
  • Services:

Smartphones: Microsoft verteilt neuen Build von Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile erhält eine weitere Vorabversion mit einigen Neuerungen. Der Build 10166 korrigiert viele bekannte Fehler der letzten Vorabversion des Mobilbetriebssystems. Insgesamt wurde vor allem die Stabilität von Windows 10 Mobile erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat ein neues Update für Windows 10 Mobile vorgestellt.
Microsoft hat ein neues Update für Windows 10 Mobile vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat eine neue Vorabversion von Windows 10 Mobile veröffentlicht. Teilnehmer am Windows-Insider-Programm können den Build 10166 ab sofort auf ein entsprechend unterstütztes Windows-Phone-Smartphone installieren. Die Update-Verteilung erfolgt derzeit über den Fast Ring, auf dem langsameren Slow Ring wird der aktuelle Build noch nicht verteilt.

Größeres Akkusymbol

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Mit dem neuen Build gibt es ein größeres Icon für den Akkustand. Nutzer hatten sich beklagt, dass die gewählte Icon-Größe zu klein sei. Daher hat sich Microsoft entschieden, das Akkusymbol größer zu machen. Es soll besser erkennbar sein und der Anwender soll den Ladestand des Akkus einfacher ablesen können.

Mit dem vorherigen Build 10149 gab es noch einige Schwierigkeiten, die mit der neuen Version korrigiert werden. So soll der Migrations-Status-Bildschirm künftig wieder korrekt erscheinen. Weil dieser nicht richtig angezeigt wurde, hatte es den Anschein, der normale Sperrbildschirm sei eingefroren. Er zeigte weder Datum noch Uhrzeit an und schien damit funktionslos. Bis zu zehn Minuten konnte dieser Zustand andauern. Das Problem soll jetzt aber korrigiert sein.

Anmeldevorgang arbeitet wieder fehlerfrei

Außerdem wurde ein Darstellungsfehler korrigiert, der dafür sorgte, dass die Farben in Apps nicht korrekt angezeigt wurden. So soll etwa die Titelleiste in der Outlook-Mail-App nicht länger in einem Orange-Farbton erscheinen. Auch Probleme bei der PIN-Anmeldung wurden beseitigt. So war eine Anmeldung trotz korrekter PIN-Eingabe nicht möglich. Dieser lästige Fehler soll jetzt nicht mehr auftreten.

Mit dem Update beendet der Windows-Mobile-Store seine Beta-Phase. Der Zugriff auf den alten Windows-Mobile-Store ist nicht mehr möglich, weil dieser entfernt wurde. Mit diesem Schritt sollen Downloads von Apps allgemein zuverlässiger arbeiten. Außerdem wurden Fehler in einigen Windows-Mobile-Apps korrigiert, die über den Windows-Mobile-Store aktualisiert werden sollten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  2. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  3. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  4. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)

Lala Satalin... 13. Jul 2015

Wat?

Lala Satalin... 13. Jul 2015

Ich habs auf die kleinste Stufe unter WP8 und es ist viel zo groß, Nachrichten, die ich...

Phil1983 13. Jul 2015

Auch im letzten Slow-Ring-Build tut es das Datenroaming noch immer nicht. Bzw...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
    Sun to Liquid
    Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

    Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
    2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
    3. Physik Maserlicht aus Diamant

      •  /