• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Microsoft stellt drittes Update für Windows Phone 8 vor

Microsoft hat das GDR3-Update für Windows Phone 8 vorgestellt. Mit dem Update werden Smartphones mit größeren Displays und Prozessoren mit vier Kernen unterstützt. Außerdem sollen Detailverbesserungen die Bedienung von Windows Phone 8 verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 8 auf einem Full-HD-Display
Windows Phone 8 auf einem Full-HD-Display (Bild: Microsoft)

Das GDR3-Update ist die dritte Aktualisierung von Windows Phone 8 und soll Smartphones mit größeren Displays und mit Quad-Core-Prozessoren ermöglichen. Künftig dürfen Windows-Phone-8-Smartphones also auch 5 oder 6 Zoll große Displays haben, bisher wurde das nicht unterstützt. Zudem sind nun Displays mit 1080p-Auflösung möglich, so dass der Startbildschirm von Windows Phone dann bis zu sechs Kacheln nebeneinander anzeigt. Bisher war bei maximal vier Kacheln Schluss.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Zudem unterstützt die Plattform nun Qualcomms Quad-Core-Prozessoren einschließlich der aktuellen Snapdragon-800-Baureihe. Bislang stecken in Windows-Phone-Smartphones noch Dual-Core-Prozessoren, während etwa in Android-Smartphones schon lange Quad-Core-Prozessoren verwendet werden.

In der kommenden Woche wird Nokia neue Geräte vorstellen, die voraussichtlich dann schon mit dem GDR3-Update laufen werden. Denn es gilt als sicher, dass am 22. Oktober 2013 das Lumia 1520 gezeigt wird, ein Smartphone mit einem 6-Zoll-Display.

Verbesserungen für Windows-Phone-8-Smartphones

Das GDR3-Update bringt zudem einige Änderungen, die per Update auch Besitzer eines Windows-Phone-8-Smartphones erhalten. Ein neuer Fahrzeugmodus unterdrückt Nachrichten und Hinweise auf dem Sperrbildschirm, bis der Fahrer sein Ziel erreicht hat. Zudem kann im Fahrzeugmodus festgelegt werden, dass das Gerät automatisierte Antworten an Personen sendet, die versuchen, den Gerätebesitzer zu erreichen.

Im Zusammenspiel mit einem Windows-8.1-Gerät kann das Smartphone bequemer als bisher als WLAN-Hotspot verwendet werden. Wenn Smartphone und Windows-8.1-Gerät per Bluetooth miteinander verbunden sind, kann das Windows-Gerät das Smartphone als WLAN-Hotspot nutzen, ohne dass am Windows-PC eine Kennworteingabe erforderlich ist.

Rotationssperre verhindert das Drehen des Displayinhalts

Mit dem Update lässt sich die automatische Ausrichtung des Displayinhaltes abschalten. Ist die Sperre aktiviert, dreht sich der Displayinhalt nicht mehr mit. In der App-Übersicht können darin gelistete Apps nun bequem geschlossen werden und die Speicherverwaltung wurde überarbeitet.

Es gibt nun auch die Möglichkeit, Kontakten, Erinnerungen, SMS-, Instant-Messages-, E-Mail- und Voicemail-Benachrichtigungen jeweils verschiedene Signaltöne zuzuordnen. Das Zusammenspiel mit Bluetooth-Zubehör soll allgemein problemloser sein und bei der Ersteinrichtung eines Windows-Phone-8-Smartphones kann der Nutzer nun gleich auf WLAN zugreifen.

App-Entwickler können in einem neuen Developer-Preview-Programm das GDR3-Update von Windows Phone 8 Update 3 vorab testen. Microsoft will es in den kommenden Monaten veröffentlichen. Einen genaueren Zeitplan hat das Unternehmen bislang nicht genannt. Besitzer eines Windows-Phone-8-Smartphones werden benachrichtigt, wenn das Update für ihr Gerät verfügbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

gadthrawn 06. Nov 2013

Gebe ich gerne... der verf+ckte google Messanger lies sich (zumindest noch vor 3...

Bankai 16. Okt 2013

Du solltest definitiv mal an deinem Schreibstiel arbeiten, der ist, gelinde gesagt, sehr...

silentburn 15. Okt 2013

wer benutz denn noch rSAP ?

koflor 15. Okt 2013

Und wieviele Apps betrifft das im Einzelfall? Ich würde sagen, dass das kaum relevant...

blacksheeep 14. Okt 2013

Cool, mein nokia läd schon runter^^


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /