Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovo-CEO Yang Yuanqing
Lenovo-CEO Yang Yuanqing (Bild: Nacho Doce/Reuters)

Smartphones: Lenovo will Motorola-Marke weiter verwenden

Lenovo-Chef Yang Yuanqing will die Marke Motorola abschaffen - sondern wie bei den Thinkpad-Notebooks von IBM ein Co-Branding einführen, sagte er der Wirtschaftswoche. Schon bald könnte auf den Smartphones stehen: "Motorola by Lenovo".

Anzeige

"In den USA oder Westeuropa, wo Motorola stark ist, bauen wir die Marke aus", sagte Lenovo-Chef Yang Yuanqing in einem Interview mit der Wirtschaftswoche. Auch für Deutschland sollen Produkte für alle Preisklassen angeboten werden - sowohl aus dem Sortiment von Lenovo selbst als auch von Motorola. Anders als jetzt sollen in Zukunft auch echte Top-Smartphones angeboten werden. "Wir wollen nicht nur bei den Einstiegsgeräten mitmischen oder als Billigmarke gelten", erklärte Yang Yuanqing schon im Januar dem US-Wirtschaftsmagazin Fortune.

Wie bei der Thinkpad-Notebookreihe, die Lenovo 2004/2005 von IBM zusammen mit dem PC-Geschäft übernahm, soll der alte und gut eingeführte Markenname nicht untergehen. Der Lenovo-Chef nannte im Interview "Motorola by Lenovo" als möglichen neuen Namen.

Lenovo hatte im Januar 2014 angekündigt, 2,91 Milliarden US-Dollar für Motorola Mobility an Google zu bezahlen. Damit würde Lenovo der drittgrößte Smartphone-Hersteller nach Apple und Samsung.

Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Wettbewerbsbehörden. Yang Yuanqing erwartet für die Übernahme jedoch die Zustimmung - in ungefähr sechs oder neun Monaten, wie er der Wirtschaftswoche sagte.

Lenovo ist bislang vor allem in China mit seinen Handys erfolgreich, hat jedoch auch Erfolg in Indonesien, Indien, Vietnam, auf den Philippinen und in Russland. Eigentlich wollte Lenovo 2013 Blackberry übernehmen, doch der Deal scheiterte am Veto der kanadischen Regierung, die um die nationale Sicherheit fürchtete.

Der Lenovo-Chef bezeichnet sein Unternehmen als offenen, globalen Konzern. Lenovo ist nach der Anzahl der weltweit verkauften PCs 2013 mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent größter PC-Hersteller der Welt vor HP. Das Unternehmen beschäftigte Ende 2013 rund 33.000 Mitarbeiter.


eye home zur Startseite
Karmageddon 01. Apr 2014

Ich habe eine Weile beruflich mit Mobiltelefonen zu tun gehabt und weiß, wovon ich rede...

pierrot 31. Mär 2014

Weder selbstverliebt noch dumm. Eher polemisch. Kapiert halt nicht jeder. Aber nochmal...

MistelMistel 31. Mär 2014

Naja, eventuell haben wir Glück und sie wollen neben Android auch noch ein zweites...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-46%) 26,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55

  2. Re: Ich habe 12 Minuten..

    blaub4r | 19:53

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    teenriot* | 19:53

  4. Re: Depubliziert

    teenriot* | 19:49

  5. Re: Das ist bloß ein von ThundeRobot bestücktes...

    renegade334 | 19:46


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel