Abo
  • Services:
Anzeige
Für viele ist das Smartphone unverzichtbar geworden.
Für viele ist das Smartphone unverzichtbar geworden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Smartphones: Kunden wünschen sich vor allem eine längere Akkulaufzeit

Für viele ist das Smartphone unverzichtbar geworden.
Für viele ist das Smartphone unverzichtbar geworden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Die Akkus in Smartphones müssen zu oft wieder aufgeladen werden. Das beklagen viele Smartphone-Besitzer und wünschen sich hier Abhilfe. Trotz dieses Nachteils verwenden bereits fast drei Viertel der Deutschen ein Smartphone.

Immer mehr Handybesitzer in Deutschland nutzen bereits ein Smartphone. Das ergibt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbandes Bitkom. Demnach verwenden derzeit 51 Millionen Deutsche ab einem Alter von 14 Jahren ein Smartphone, das entspricht einem Anteil von 74 Prozent. Damit werden Smartphones immer beliebter, noch vor einem Jahr lag der Anteil an Smartphone-Nutzern bei 65 Prozent.

Anzeige

Das wirkt sich direkt auf die Menge der verkauften Geräte und den damit erzielten Umsatz aus. Laut einer aktuellen Prognose des European Information Technology Observatory (EITO) wurden vergangenes Jahr 26,2 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, als hierzulande 24,4 Millionen Geräte abgesetzt wurden. Der Umsatz stieg dadurch um 22 Prozent von 8,5 Milliarden Euro auf 10,3 Milliarden Euro - damit wurde erstmals die 10-Milliarden-Euro-Marke genommen.

Sprunghafte Preisentwicklung

Im laufenden Jahr wird der Absatz an Geräten zwar weiter zunehmen, der Umsatz dann jedoch nur geringfügig wachsen, erwarten die Marktforscher. So werden dieses Jahr 28,2 Millionen verkaufte Smartphones in Deutschland erwartet, mit denen ein Umsatz von 10,4 Milliarden Euro erzeugt wird.

Seit dem vergangenen Jahr hat sich der Durchschnittspreis eines Smartphones deutlich auf 395 Euro erhöht. Noch ein Jahr zuvor lag der durchschnittliche Smartphone-Preis in Deutschland bei 348 Euro. Für das Jahr 2016 lautet die Prognose, dass sich der Durchschnittspreis wieder leicht verringern wird, und zwar auf 370 Euro pro Gerät.

Kunden wünschen sich deutlich längere Akkulaufzeit

Laut Umfrage wünschen sich Besitzer von Smartphones vor allem eines: eine längere Akkulaufzeit. 63 Prozent der Befragten gaben eine zu kurze Akkulaufzeit als entscheidenden Nachteil moderner Smartphones an. Die Verbesserung der Akkulaufzeit "bleibt für die Hersteller eine zentrale Herausforderung im Hardware-Bereich", meint Hannes Ametsreiter, Mitglied des Bitkom-Präsidiums, zum Ergebnis.

Erst mit gehörigem Abstand folgen dann weitere Wünsche zur Smartphone-Ausstattung: 36 Prozent der Befragten sehnen sich nach einer besseren Kamera, 35 Prozent genügt der Speicherplatz nicht und 23 Prozent der Anwender ist ihr Smartphone zu langsam, sie wünschen sich daher eine höhere Rechenleistung. Ein größeres Display ist das Bedürfnis von 19 Prozent der Befragten und 16 Prozent vermissen LTE-Unterstützung, während Dual-SIM-Fähigkeit nur von 9 Prozent benötigt wird.

Smartphone-Nutzung führt zu höheren Datenmengen

Generell wird das Smartphone für viele immer wichtiger: So gaben 67 Prozent der Smartphone-Nutzer an, dass das Gerät eine große Erleichterung im Alltag sei. 61 Prozent meinten, sie könnten sich "ein Leben ohne Smartphone nicht mehr vorstellen".

Mit der steigenden Bedeutung des Smartphones erhöht sich auch das mobile Datenvolumen in den Mobilfunknetzen. 2014 wurden in Deutschland 393 Millionen GByte an Daten übertragen, im vergangenen Jahr waren es dann 531 Millionen GByte. Für das laufende Jahr werden 674 Millionen GByte an Datenvolumen erwartet.


eye home zur Startseite
ChMu 19. Feb 2016

Na ja, das noch erhaeltliche iPhone 5S und das wohl bald mit aktueller Technik...

hackie 19. Feb 2016

-löschen- (hätte eine Antwort auf einen Beitrag sein sollen)

xxNxx 18. Feb 2016

beim aldi gibts 5gb internetz für 15eur. mir sind flats für sms und minuten ziemlich...

Dwalinn 18. Feb 2016

Damit man eine gute hülle anbringen kann ohne dann ein Klotz in der Hand zu haben.

Lala Satalin... 18. Feb 2016

Also das Gerät funktioniert einwandfrei. Ich hab meins sogar auseinander genommen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. WKM GmbH, München
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  2. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  3. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  4. Performance ist mies

    Sammie | 15:34

  5. Re: Forken

    Tiles | 15:26


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel