• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass Android in fast allen wichtigen Märkten der Welt das dominierende Betriebssystem bleibt. Apples iOS gewinnt allerdings nahezu überall Marktanteile, außer in Deutschland und China.

Artikel veröffentlicht am ,
Es gibt neue Quartalszahlen zur Verbreitung von Android und iOS.
Es gibt neue Quartalszahlen zur Verbreitung von Android und iOS. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Marktforschungsinstitut Kantar Worldpanel hat neue Zahlen zur Verbreitung mobiler Smartphone-Betriebssysteme im dritten Quartal 2016 vorgelegt. Weltweit bleibt Android in fast allen aufgeführten Märkten das dominierende System - lediglich in Japan hat iOS mit 51,7 zu 47,5 Prozent mehr Anteile.

Spanien mit riesigem Android-Anteil

Stellenmarkt
  1. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  2. Software AG, deutschlandweit

Der größte Abstand zwischen Android und iOS besteht in Spanien: Hier kommt Googles Betriebssystem auf 91,7 Prozent, was einer Steigerung von 2,1 Prozentpunkten zum Vorjahr entspricht. Zwar konnte auch iOS mit 0,6 Prozentpunkten leicht zulegen, kommt insgesamt aber immer noch auf nur 7,9 Prozent.

In den meisten Märkten konnte dank der Vorstellung der neuen iPhones iOS Marktanteile gewinnen, lediglich in Deutschland und in China hat Apple mit seinem Betriebssystem Anteile verloren. In Deutschland sank der Wert von 19,2 Prozent im dritten Quartal 2015 auf 16,5 Prozent im dritten Quartal 2016, in China ging der Wert von 22,5 Prozent auf 17,1 Prozent runter.

Auch Android konnte in vielen Märkten Anteile gewinnen. Die Gewinne beider Betriebssysteme gingen meist auf Kosten von Windows 10 und Windows Phone 8.1, das in jedem aufgeführten Markt verlor.

Geringe Abstände in den USA und Großbritannien

Geringe Abstände zwischen Android und iOS gibt es neben Japan, wo iOS vor Android liegt, noch in Großbritannien und den USA. Im Vereinigten Königreich führt Android mit 53,1 Prozent vor iOS mit 44 Prozent, in den USA liegt Android mit 57,9 Prozent vor iOS mit 40,5 Prozent. Auch in Australien ist der Abstand mit 55,7 zu 39,3 Prozent noch etwas enger als anderswo. Laut Kantar Worldpanel liegt das daran, dass in diesen Ländern die Nachfrage nach Premium-Smartphones höher sei.

In den USA ist das bestverkaufte Smartphone im dritten Quartal 2016 Apples iPhone 7 mit einem Marktanteil von 10,6 Prozent. Dabei war das Gerät nicht einmal die vollen drei Monate erhältlich. Auf Platz zwei liegt Samsungs Galaxy S7, dahinter folgen das iPhone 6S und das iPhone 7 Plus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 34,99€ (Release 5. Februar)

gollumm 12. Dez 2016

Sehe ich genau umgekehrt. Wenn ich sparen will, dann nehme ich keine Vertrag. Wenn ich...

gollumm 12. Dez 2016

Das war in anderen Ländern ähnlich oder noch schwieriger.


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /