Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass Android in fast allen wichtigen Märkten der Welt das dominierende Betriebssystem bleibt. Apples iOS gewinnt allerdings nahezu überall Marktanteile, außer in Deutschland und China.

Artikel veröffentlicht am ,
Es gibt neue Quartalszahlen zur Verbreitung von Android und iOS.
Es gibt neue Quartalszahlen zur Verbreitung von Android und iOS. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Marktforschungsinstitut Kantar Worldpanel hat neue Zahlen zur Verbreitung mobiler Smartphone-Betriebssysteme im dritten Quartal 2016 vorgelegt. Weltweit bleibt Android in fast allen aufgeführten Märkten das dominierende System - lediglich in Japan hat iOS mit 51,7 zu 47,5 Prozent mehr Anteile.

Spanien mit riesigem Android-Anteil

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Der größte Abstand zwischen Android und iOS besteht in Spanien: Hier kommt Googles Betriebssystem auf 91,7 Prozent, was einer Steigerung von 2,1 Prozentpunkten zum Vorjahr entspricht. Zwar konnte auch iOS mit 0,6 Prozentpunkten leicht zulegen, kommt insgesamt aber immer noch auf nur 7,9 Prozent.

In den meisten Märkten konnte dank der Vorstellung der neuen iPhones iOS Marktanteile gewinnen, lediglich in Deutschland und in China hat Apple mit seinem Betriebssystem Anteile verloren. In Deutschland sank der Wert von 19,2 Prozent im dritten Quartal 2015 auf 16,5 Prozent im dritten Quartal 2016, in China ging der Wert von 22,5 Prozent auf 17,1 Prozent runter.

Auch Android konnte in vielen Märkten Anteile gewinnen. Die Gewinne beider Betriebssysteme gingen meist auf Kosten von Windows 10 und Windows Phone 8.1, das in jedem aufgeführten Markt verlor.

Geringe Abstände in den USA und Großbritannien

Geringe Abstände zwischen Android und iOS gibt es neben Japan, wo iOS vor Android liegt, noch in Großbritannien und den USA. Im Vereinigten Königreich führt Android mit 53,1 Prozent vor iOS mit 44 Prozent, in den USA liegt Android mit 57,9 Prozent vor iOS mit 40,5 Prozent. Auch in Australien ist der Abstand mit 55,7 zu 39,3 Prozent noch etwas enger als anderswo. Laut Kantar Worldpanel liegt das daran, dass in diesen Ländern die Nachfrage nach Premium-Smartphones höher sei.

In den USA ist das bestverkaufte Smartphone im dritten Quartal 2016 Apples iPhone 7 mit einem Marktanteil von 10,6 Prozent. Dabei war das Gerät nicht einmal die vollen drei Monate erhältlich. Auf Platz zwei liegt Samsungs Galaxy S7, dahinter folgen das iPhone 6S und das iPhone 7 Plus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)

gollumm 12. Dez 2016

Sehe ich genau umgekehrt. Wenn ich sparen will, dann nehme ich keine Vertrag. Wenn ich...

gollumm 12. Dez 2016

Das war in anderen Ländern ähnlich oder noch schwieriger.


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /