Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: Huawei soll eigene Android-Alternative haben

Nach der US-Exportsperre für ZTE steht die Frage im Raum, ob der chinesische Hersteller künftig noch Android verwenden darf. Konkurrent Huawei sorgt offenbar schon länger vor: Wie Insider berichten, soll der Hersteller seit 2012 an einer eigenen Alternative zu Googles Betriebssystem arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei soll seit 2012 an einer Alternative zu Android arbeiten.
Huawei soll seit 2012 an einer Alternative zu Android arbeiten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huawei soll eine Alternative für das mobile Betriebssystem Android entwickelt und einsatzbereit haben. Das berichtet die chinesische Tageszeitung South China Morning Post unter Berufung auf Personen, die mit der Sache vertraut seien.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Demnach soll der Hersteller bereits im Jahr 2012 mit der Entwicklung einer eigenen Android-Alternative begonnen haben. Die Initiative soll damals vom Huawei-Chef Ren Zhengfei ausgegangen sein, der sein Unternehmen weniger abhängig von Software aus dem Ausland machen wollte. Ausschlaggebend waren Untersuchungen seitens der US-Regierung gegen ZTE und Huawei.

Einen vergleichbaren Schritt machte Huawei bei seinen SoCs: Mit der Entwicklung der Kirin-Prozessoren durch das Tochterunternehmen Hisilicon verfügt der Hersteller über eine Reihe von Chips, die mit dem Kirin 970 mittlerweile in nahezu allen Bereichen vergleichbar leistungsfähig mit der Konkurrenz sind.

Im Gegensatz dazu ist das selbst entwickelte Betriebssystem offenbar weniger gut mit Android vergleichbar. Insider sagen, Huawei habe die Software noch nicht veröffentlicht, weil sie schlicht nicht so gut wie Android sei. Außerdem soll die Auswahl an Drittanbieter-Apps gering sein. Entsprechend soll das Betriebssystem auch nur als letzte Möglichkeit dienen.

Aktuell sieht Huawei offenbar noch keine Dringlichkeit, das Betriebssystem zu veröffentlichen. Wie die South China Morning Post berichtet, soll der Chef der Huawei-Tochter Honor, George Zhao, auf einer Konferenz in Beijing erklärt haben, dass Huawei aktuell sehr gut mit Google zusammenarbeite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 23,49€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 137,70€

GaliMali 05. Mai 2018

Deinen eigenen Launcher ... Das ist etwas was ich beim Windows 8/10 Phone-Test sehr...

FreiGeistler 04. Mai 2018

Frage ich mich auch schon länger, warum das nur Custom Roms so machen :-]

nicoledos 30. Apr 2018

Android als OpenSource lässt kann ohne weiteres von jedem genutzt werden. Weder Huawei...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
    Langstreckentest im Audi E-Tron
    1.000 Meilen - wenig Säulen

    Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
    3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

      •  /