Abo
  • IT-Karriere:

Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Etliche Huawei-Smartphones haben ungefragt eine App installiert bekommen.
Etliche Huawei-Smartphones haben ungefragt eine App installiert bekommen. (Bild: Ludovic Marin/AFP/Getty Images)

Einige Besitzer eines Huawei-Smartphones haben kürzlich ungefragt eine Zusatz-App installiert bekommen. Dabei ging es um eine App zur Videobearbeitung von Gopro. Auch Geräte der Huawei-Tochter Honor waren davon betroffen. Derzeit ist unklar, bei wie vielen Nutzern die Zusatz-App installiert wurde. Huawei hat das Ganze als internen Fehler bezeichnet, wie das niederländische Android-Magazin Android Planet mit Verweis auf Huawei-Sprecher in den Niederlanden berichtet.

Gopro Video Editor versehentlich installiert

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Ungefragt wurde die Video-Editor-App Gopro Video Editor von Huawei auf den Geräten der Kunden installiert. Viele Betroffene zeigen sich im Play Store verärgert darüber. Der Vorfall wurde von Huawei offiziell bestätigt. Derzeit werde daran gearbeitet, die ungewollte Installation rückgängig zu machen, hieß es. Details gibt es dazu noch nicht. Huawei rät Betroffenen, die Gopro-App wieder zu deinstallieren, wenn sie diese nicht nutzen möchten.

Die ungewollte App-Installation wurde unter anderem bei den Huawei-Modellen P9, P10, Mate 9 sowie Mate 10 Pro bemerkt. Für das P10 kann Golem.de den Vorfall für Deutschland bestätigen. Aber auch Geräte der Huawei-Tochter Honor sollen davon betroffen gewesen sein, bekannt ist es vom Honor 8 und vom Honor 9. Ob noch weitere Huawei- und Honor-Smartphones davon betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt. Huawei gab Android Planet keine weiteren Auskünfte dazu.

App-Deinstallation ist durchaus möglich

Wer versucht, den Gopro Video Editor auf den betroffenen Huawei- und Honor-Smartphones zu deinstallieren, wird den Hinweis erhalten, dass es sich um eine System-App handele, die nicht deinstalliert werden könne. Es könnten lediglich Updates deinstalliert werden. Laut Android Planet ist diese Angabe falsch und die App lässt sich wie jede andere zusätzlich installierte Android-App manuell deinstallieren.

Seit einiger Zeit arbeitet Huawei eng mit Gopro zusammen und liefert einige Gopro-App vorinstalliert mit den Huawei-Smartphones aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 6,50€
  2. 2,99€
  3. 14,95€
  4. (-79%) 11,99€

ldlx 20. Nov 2017

Mir gehts ja auch um die TA-Partition - wenn die weg ist sagt Sony "Tja, Pech gehabt."

ibecf 20. Nov 2017

k. t.

g3kko 20. Nov 2017

Gerade mal die Updates auseinander genommen, beim Honor9 kam die App mit dem Update: STF...

KnutRider 20. Nov 2017

------------------------------------------------------------------------------- Du...

it-fuzzy 20. Nov 2017

Ist doch egal.


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /