Smartphones: Huawei hat 2021 fast ein Drittel weniger Geld eingenommen

Honors Abspaltung und das anhaltende Google-Verbot wirken sich auf den Umsatz von Huawei aus. Trotzdem gibt sich der Konzern optimistisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis Umsatz sinkt um 29 Prozent.
Huaweis Umsatz sinkt um 29 Prozent. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/Pixabay License)

Im Jahr 2021 musste der chinesische Hersteller Huawei merkliche Umsatzrückgänge in Kauf nehmen. Das resultiert in einem Rückgang um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - das ist fast ein Drittel. Insgesamt konnte der Konzern umgerechnet 88 Milliarden Euro umsetzen. "2021 haben wir trotz aller Schwierigkeiten hart daran gearbeitet, greifbare Werte für unsere Kunden und lokalen Communitys zu schaffen", sagt Huawei-Vorstand Guo Ping in einer Jahresendnachricht an Kunden und Partner.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Qualitätssicherung & Support (m/w/d)
    beauty alliance IT SERVICES GmbH, Bielefeld
  2. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Vor 2020 war Huawei noch unter den Top-Smartphone-Anbietern in Europa und anderen Standorten außerhalb Chinas. Das anhaltende US-Embargo zwang Google allerdings dazu, Play-Dienste inklusive dem Play Store und bekannten Google-Apps aus Huawei-Telefonen zu entfernen. Huawei entwickelte daraufhin Harmony OS und einen eigenen App-Store, der in der EU bisher keinen Erfolg hat.

Der Umsatzrückgang ist laut dem Magazin The Guardian auch ein Ergebnis der Abspaltung von Honor Ende 2020. Huawei nutzte die Marke, um günstigere Smartphones außerhalb Chinas anzubieten. Honor ist von der Google-Play-Sperre nicht betroffen.

Carrier-Sparte soll stabil bleiben

Gut soll es derweil der Carrier-Sparte von Huawei gehen. Auch hier hatten US-Behörden und europäische Parteien Bedenken ausgedrückt, Netzwerktechnik des Unternehmens weiterhin einzusetzen. Huawei baut Switches, Antennen und Routing-Equipment für Mobilfunknetze - unter anderem auch in Deutschland.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Trotz der optimistischen Worte bleibt Guo aber auch realistisch. Er sieht das Jahr 2022 als eine "holprige, aber lohnenswerte Straße", die mit ihren eigenen Herausforderungen kommen wird. Klar ist, dass Huawei im Bereich der Smartphones zumindest in der EU fast in die Bedeutungslosigkeit abgefallen ist.

Harmony OS wird derweil auch außerhalb von Smartphones eingesetzt. Zuletzt kündigte der Hersteller Haers eine Trinkflasche mit dem Betriebssystem an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer Entwickler will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Deutsche Telekom: iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz
    Deutsche Telekom
    iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz

    Rheinland-Pfalz beschafft iPads für 1.660 Schulen. Die Ausschreibung hat die Deutsche Telekom gewonnen. Auch Notebooks gibt es.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation  
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 • 1.599€ Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.499€ • Samsung QLED-TVs günstiger [Werbung]
    •  /