Abo
  • Services:

Smartphones: HTC will keine Hardwaretastatur mehr

HTC sieht keine Zukunft für die weitere Entwicklung von Hardwaretastaturen in Smartphones.

Artikel veröffentlicht am , /
Das Desire Z/G2 hat noch eine aufschiebbare Tastatur, künftige Smartphones von HTC aber nicht mehr.
Das Desire Z/G2 hat noch eine aufschiebbare Tastatur, künftige Smartphones von HTC aber nicht mehr. (Bild: HTC)

HTC verabschiedet sich vom Smartphone mit einer Hardwaretastatur. Das hat HTCs Creative Director Claude Zellweger laut einem Bericht von Mobile Burn vor Journalisten in der vergangenen Woche in Seattle erklärt. "Als Unternehmen gehen wir weg von der QWERTY-Tastatur", sagte Zellweger. Obwohl es noch Nachfrage für Smartphones mit Hardwaretastatur gebe, würde dieser Weg den taiwanischen Konzern beim Design seiner Geräte nicht voranbringen.

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Universität Passau, Passau

"Wir haben das Gefühl, dass viel Einsatz für QWERTY uns nichts nützt", weil die Entwicklung in Richtung softwarebasierter, auf dem Bildschirm eingeblendeter Tastaturen ginge.

HTC hat Golem.de die Aussagen bestätigt, ohne weitere Angaben dazu zu machen.

Zuletzt hatte HTC das Desire Z/G2 mit aufschiebbarer Tastatur vorgestellt. Nur wenige Hersteller setzen noch auf Smartphones mit Hardwaretastatur, darunter RIM mit diversen Blackberry-Versionen oder Motorola mit seiner Milestone-Reihe.

One X vorgestellt

HTC hatte mit dem One X zuvor ein Smartphone mit einer Abdeckung aus Gorilla-Glas von Corning und einem 4,7 Zoll großen Display vorgestellt, das eine Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln hat. Das als Super-LCD2 angegebene Display war ein IPS-Display. Die Farben wirken kontrastreich und bei direktem Sonnenlicht war das Display im Test von Golem.de gut lesbar. Unter dem Bildschirm sind die von Gingerbread-Geräten gewohnten Hardwaretasten angeordnet, allerdings ohne die Optionstaste.

Der Gewinn von HTC war wegen des gestiegenen Konkurrenzdrucks durch Apple und Samsung Electronics im ersten Quartal 2012 um 70 Prozent gefallen und lag bei rund 4,5 Milliarden neuen Taiwan-Dollar (116 Millionen Euro). Der Umsatz sank um 35 Prozent auf 68 Milliarden neue Taiwan-Dollar (1,76 Milliarden Euro), hatte das Unternehmen am 6. April 2012 mitgeteilt. Im laufenden Quartal erwarten die Analysten wieder deutlich bessere Erlebnisse. Seit sechs Jahren bringt HTC Mobiltelefone unter eigenem Markennamen heraus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

fuzzy 25. Apr 2012

Was kann man einschalten? Dass es sich an den Programm-Wunsch nach zeichenbasierter...

ed_auf_crack 25. Apr 2012

Mein Pre 3 läuft super. Skype, google, twitter und so alles easy und flüssig

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

zu Blackberry, nee, das mit dem Push war mal ein riesiger Vorteil, mittlerweile ist es...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

hehe, das wollte ich auch eben schreiben ;) bzw. ab evtl. 200 "Anschlägen" kommt es eh...

Jonah Ltd. 24. Apr 2012

Das Sony Pro vielleicht, das Milestone 4 gibt es hier nicht... und das war es dann fast...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /