Abo
  • Services:
Anzeige
Desire 825 läuft mit Android 6.0.
Desire 825 läuft mit Android 6.0. (Bild: HTC)

Smartphones: HTC bringt zwei neue Desire-Modelle

Desire 825 läuft mit Android 6.0.
Desire 825 läuft mit Android 6.0. (Bild: HTC)

Statt eines neuen Oberklasse-Smartphones stellt HTC in Barcelona zwei neue Desire-Modelle vor. Beide Marshmallow-Smartphones werden mit einer speziellen Technik besprüht, damit jedes verkaufte Smartphone ein individuelles Muster erhält.

Individualisierung ist für HTCs neue Desire-Smartphones ein wichtiges Thema: Die Gehäuse der beiden Desire-Modelle 825 und 530 werden mit einer speziellen Farbsprühtechnik gefertigt. Käufer sollen dadurch ein Smartphone erhalten, das ein einmaliges optisches Muster enthält. Dadurch soll jedes verkaufte Desire-Modell besonders individuell sein. Während das Desire 825 im Mittelklassebereich angesiedelt ist, hat das Desire 530 eine schwächere Ausstattung.

Anzeige
  • Desire 530 (Bild: HTC)
  • Desire 530 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
Desire 825 (Bild: HTC)

Das Desire 825 besitzt einen 5,5 Zoll großen Touchscreen, der eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln liefert und somit Inhalte nicht übermäßig scharf darstellt. Eine 13-Megapixel-Kamera gibt es auf der Gehäuserückseite samt BSI-Sensor, um auch bei geringem Umgebungslicht noch gute Fotos aufnehmen zu können. Im Smartphone steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,6 GHz.

Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Mit dem 2.700-mAh-Akku sollte das Smartphone einen Tag durchhalten, bevor der Akku wieder geladen werden muss. Bei Bedarf kann ein Stromsparmodus aktiviert werden. Das Desire 825 misst über den HTC Sensor Hub Daten in Echtzeit, etwa die Schrittzahl, die zurückgelegte Geschwindigkeit sowie die Strecke oder den Anstieg, respektive das Gefälle. Diese Daten werden dann automatisiert an passende Gesundheits-Apps übermittelt.

Desire 530 mit 5-Zoll-Display

Kompakter ist das Desire 530 mit einem 5-Zoll-Display, das ebenfalls eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln liefert. Die Hauptkamera hat beim kleineren Modell nur eine Auflösung von 8 Megapixeln, einen BSI-Sensor gibt es hingegen auch hier. Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 210 steckt im Smartphone, der eine Taktrate von 1,1 GHz schafft. Der Hauptspeicher fasst 1,5 GByte, und es gibt 16 GByte Flash-Speicher. Der Stromsparmodus ist auch hier vorhanden und es gibt einen 2.200-mAh-Akku.

  • Desire 530 (Bild: HTC)
  • Desire 530 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
  • Desire 825 (Bild: HTC)
Desire 530 (Bild: HTC)

Beide Modelle werden mit Android 6.0 alias Marshmallow ausgeliefert, in das HTCs Sense-Oberfläche integriert ist. Die Smartphones decken LTE, Single-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.1 ab und haben einen GPS-Empfänger. Zudem besitzen beide Modelle auf der Displayseite eine 5-Megapixel-Kamera, die für Videokonferenzen und Selbstportraits genutzt werden kann. Dabei können solche Aufnahmen bei Bedarf per Zuruf gemacht werden. Ferner gibt es in beiden Geräten einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 2 TByte.

HTC will beide Smartphones Anfang April 2016 auf den Markt bringen. Das Desire 825 wird dann für 350 Euro zu haben sein, das Desire 530 wird für 220 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
heubergen 22. Feb 2016

Mir hätten aber grössere Streifen lieber gepasst.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  3. Tetra GmbH, Melle
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-8%) 45,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    Sarkastius | 04:35

  2. Re: Endlich wieder neue Mini-ITX mit CPU

    Crogge | 04:23

  3. Re: Head of Problem !!

    superdachs | 03:20

  4. Re: Löschqopute irrelevant

    p4m | 02:57

  5. Re: Tweets haben Stimmung in den USA beeinflusst

    p4m | 02:52


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel