Family Bell für Google-Assistant-Erinnerungen

Die Nutzung von Google-Assistant-Erinnerungen soll mit der Funktion Family Bell komfortabler werden, wenn mehrere Personen im Haushalt leben. Wird am Smartphone eine Family-Bell-Erinnerung erstellt, kann über das Display festgelegt werden, auf welchen Geräten die Erinnerungen ertönen sollen. Family-Bell-Erinnerungen sollen sich auch über einen Google-Assistant-Lautsprecher oder ein Smart-Display mit Google-Betriebssystem einrichten lassen. Welche Sprachbefehle dann nötig sind, gab Google noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler C# / .NET (m/w/d)
    ERWEKA GmbH, Langen
  2. Dozent*in Mathematik für Informatik
    Hochschule Luzern, Luzern (Schweiz)
Detailsuche

Google spricht davon, dass eine Family-Bell-Erinnerung dann auf allen verbundenen Geräten ertönt. Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, ob der Inhalt einer Erinnerung künftig auf smarten Lautsprechern mit angesagt wird. Bisher erklingt nur ein Ton und der Inhalt der Erinnerung kann nur auf dem Smartphone gelesen werden. Bei der Funktion sind Google-Assistant-Lautsprecher ohne Blick auf das Smartphone nutzlos. Google machte keine Angaben dazu, wann die Neuerung freigeschaltet wird.

In den kommenden Wochen will Google neue Emojis in die Gboard-Tastatur integrieren. Diese sollen vor allem für die Weihnachtstage und den Jahreswechsel zugeschnitten sein. So gibt es etwa Emojis in Form von Paketen, Geschenken, mit Weihnachts- oder Silvesterdekoration.

Neue Funktionen für Android Auto

Zudem hat Google einige Neuerungen für Android Auto in Aussicht gestellt. Diese sollen in Kürze verfügbar sein, näher wird der Zeitrahmen von Google nicht eingegrenzt. Künftig kann Android Auto bei Bedarf automatisch gestartet werden, sobald das Smartphone mit dem Auto verbunden wurde - sofern das Fahrzeug Android Auto unterstützt. Mit Hilfe intelligenter Antwortoptionen soll es während der Fahrt möglich sein, Textnachrichten zu beantworten, ohne vom Fahren des Autos abgelenkt zu werden.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem will Google den Konsum von Musik während der Fahrt vereinfachen. So wird es ein neues Suchsymbol geben, das nach dem Antippen nur den Interpreten oder den gewünschten Song gesagt bekommen muss, um das Gewünschte abzuspielen. Das wird nur mit den Medien-Apps gehen, die von Android Auto unterstützt werden. Zudem soll es auf dem Startbildschirm einen neuen Wiedergabe-Button geben, um die Musikwiedergabe möglichst unkompliziert starten zu können.

Seit dieser Woche wird eine weitere Neuerung für Android Auto aktiviert: Künftig soll Android Auto eine Unterstützung für Dual-SIM-Geräte erhalten. Bisher ist es nicht möglich, in Android Auto zwischen SIM-Karten zu wechseln, auch wenn Dual-SIM-Smartphones im Einsatz sind. Diese immer wieder gewünschte Basisfunktion soll nun schrittweise freigeschaltet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /