Abo
  • Services:
Anzeige
Das Nexus-Logo wird auf den künftigen Google-Smartphones nicht zu sehen sein.
Das Nexus-Logo wird auf den künftigen Google-Smartphones nicht zu sehen sein. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Smartphones: Google will die Nexus-Linie einstellen

Das Nexus-Logo wird auf den künftigen Google-Smartphones nicht zu sehen sein.
Das Nexus-Logo wird auf den künftigen Google-Smartphones nicht zu sehen sein. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

In diesem Jahr erscheinen voraussichtlich keine neuen Nexus-Smartphones. Nach einem Bericht wird die Nexus-Modellreihe nicht fortgeführt. Neue Google-Smartphones wird es aber geben - allerdings diesmal mit Nexus-untypischen Anpassungen.

Das Nexus 5X und das Nexus 6P könnten die letzten Nexus-Smartphones gewesen sein. Das gewöhnlich gut informierte Blog Android Central berichtet, dass die Nexus-Modellreihe nicht weitergeführt wird. Die Information soll von Informanten stammen, die mit den Plänen Googles vertraut sind. Es wird zwar weiterhin Smartphones von Google geben, allerdings sollen sich diese im Ansatz von den Nexus-Modellen unterscheiden. Daher will Google die Nexus-Produktreihe nicht fortführen.

Anzeige

Nexus-Geräte laufen mit Basis-Android

Falls die bisher bekannten Informationen stimmen, werden dieses Jahr zwei Google-Smartphones erscheinen, die zusammen mit HTC entwickelt wurden. Bisher zeichneten sich die Nexus-Geräte dadurch aus, dass die Basisversion von Android darauf lief. Es gab keine weiteren Anpassungen oder Ähnliches.

Das soll sich dieses Jahr ändern, die neuen Google-Smartphones werden Anpassungen an der Oberfläche erhalten. Dazu könnten neue Funktionen gehören, aber auch Zusatz-Apps, die es dann nur für die Google-Smartphones gibt. Diese Anpassungen werden somit kein Bestandteil von Android selbst sein. Wenn also andere Gerätehersteller die gleichen Funktionen bieten wollen, müssten sie diese entweder von Google einkaufen oder selbst in Android integrieren.

Dieser Schritt hatte sich bereits im Sommer abgezeichnet, nachdem Google-Chef Sundar Pichai angekündigt hatte, dass die Android-Version auf den Google-eigenen Smartphones mehr Funktionen erhalten wird. Mit diesem Schritt will sich Google besser als bisher von der Konkurrenz absetzen. Die Nexus-Modelle waren vor allem beliebt, weil sie für einen geringen Preis eine ordentliche Ausstattung boten. Google hat die technische Ausstattung der Geräte stark erweitert, so dass es sich um solide Oberklasse-Geräte handelt, die aber oft nur wenig mehr als die Oberklassemodelle der Konkurrenz zu bieten hatten.

Parallel zu Android 7.0 gab es keine neuen Google-Geräte

Diese Entwicklung wäre ein triftiger Grund dafür, dass Google dieses Jahr Android 7.0 alias Nougat veröffentlicht hat, ohne dass dabei neue Geräte vorgestellt wurden. Bisher war es üblich, dass parallel zu einer neuen Hauptversion von Android auch neue Geräte vorgestellt wurden. Die Nexus-Geräte waren immer die ersten, die mit der neuen Android-Version auf den Markt gekommen sind.

Welche Bezeichnung die künftigen Google-Smartphones erhalten werden, ist noch nicht bekannt. Hier könnte es sein, dass Google die Pixel-Modellreihe erweitert. Bisher gibt es keine Pixel-Smartphones, aber mit dem Pixel C ein Android-Tablet, das bereits einige Anpassungen an der Oberfläche erhalten hat, die auch mit Nougat nicht in das normale Android integriert wurden. Für das Pixel C wird eine Tastatur angeboten, die mit einem pfiffigen Konzept an das Tablet angedockt und mit Magnetkraft äußerst stark gehalten wird.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 01. Sep 2016

Vom N9 war ich begeistert, wenn Nokia ein qualitativ hochwertiges Smartphone mit...

Trollversteher 01. Sep 2016

Das, was man bisher so liest klingt aber nach sehr viel mehr als nur "1-2 Apps" - sehr...

xeniac.at 01. Sep 2016

Nein. Glaube ich nicht. Das werden bestimmt die nächsten Google Handys werden, sie werden...

jak 31. Aug 2016

Darum gibt es ja noch die 18 Monate nach Verkaufsschluss Regelung (zumindest für die...

killerplauze 31. Aug 2016

Das kannst du aber sowas von knicken, die meisten Entwickler unterstützen sogar noch API...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CompuGroup, Koblenz, Bochum
  2. über Hays AG, Leipzig
  3. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-80%) 2,99€
  3. (-78%) 4,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Das Problem sind Kontrolleure allgemein

    Der Held vom... | 23:50

  2. iPhone 4/4s mit IOS 5 schalten nie ganz ab!

    Jan Paul | 23:49

  3. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 23:46

  4. Re: 50 Euro für 300/150??

    bithunter_99 | 23:45

  5. Re: Habe es soeben deinstalliert

    berritorre | 23:45


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel