• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones: Google liefert Pixel 2 XL ohne funktionierendes Android aus

Das hat einige Google-Kunden verärgert: Als sie ihr neues Pixel 2 XL auspackten, konnten sie es nicht starten - auf den Geräten war kein lauffähiges Android.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Pixel 2 XL
Googles Pixel 2 XL (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei der Qualitätskontrolle für das Pixel 2 XL scheint es Probleme zu geben. Google hat einige Pixel-2-XL-Smartphones ausgeliefert, die beim Kunden ohne funktionierendes Betriebssystem ankamen. Die Smartphones waren damit unbrauchbar. Google bestätigte Android Police die Vorfälle und betonte, die Probleme seien behoben.

Fehlermeldung statt Android-Oberfläche

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, München

Betroffene Käufer erhielten beim Einschalten des Pixel 2 XL die Meldung, dass kein "gültiges Betriebssystem" gefunden worden sei. Derzeit ist nicht klar, ob das Betriebssystem fehlerhaft installiert oder gar nicht vorhanden war. Kunden wurden auf eine Google-Supportseite geleitet, auf der das beschriebene Problem aber nicht zu finden war.

Es ist derzeit unklar, wie viele Käufer von dem Problem betroffen waren. Offen ist auch, was Google damit meint, dass die Probleme behoben worden seien. Käufer berichteten, dass sie ohne Komplikationen von Google ein Austauschgerät erhalten hätten. Ob bereits alle betroffenen Kunden ein funktionierendes Pixel 2 XL erhalten haben, ist nicht bekannt. Google machte keine Angaben, wie es zu dem Fehler kam.

Pixel 2 XL mit Problemen

Rund um das Pixel 2 XL traten weitere Probleme auf: Käufer beklagten, dass sich Inhalte im Display einbrennen würden. Dabei ist das Gerät gerade mal eine Woche auf dem Markt. Die Probleme treten nur beim Pixel 2 XL auf, das einen POLED-Bildschirm hat. Das normale Pixel 2 verwendet eine andere Displaytechnik. Google untersucht die Vorfälle noch.

Prinzipiell sind OLED-Bildschirme für das Einbrennen von Inhalten anfällig. Allerdings sind diese Probleme wohl weitgehend gelöst, bei den vielen am Markt befindlichen Smartphones mit OLED-Bildschirmen gäbe es sonst häufiger Beschwerden darüber. Und eigentlich sollten die Einbrennprobleme erst nach einer entsprechend langen Nutzungsdauer auftreten.

Das sind nicht die einzigen Schwierigkeiten, die das Pixel-2-XL-Display macht. Im Golem.de-Test des Pixel 2 XL bemängelten wir eine deutlich wahrnehmbare Blauverfärbung, sobald wir nicht direkt frontal auf das Smartphone schauten. Bereits kleine Positionsveränderungen führten zu einem schillernden Display mit Blauverfärbungen, die uns störten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. 4,49€
  3. 4,25

Pjörn 06. Nov 2017

https://developers.google.com/android/images https://m.popkey.co/f50dbf/QXK56.gif

elgooG 03. Nov 2017

Dann hast du Glück, denn das LG G6 scheint auch unter Ghosting bzw. temporärem...

elgooG 03. Nov 2017

Das sind Fehler die bei 300 ¤ teuren Geräten nicht mehr auftreten. Ich halte das für eine...

elgooG 03. Nov 2017

Es ist auch kein typisches Problem von OLED sondern ein nie enden wollendes Leiden von LG...

Sheep_Dirty 03. Nov 2017

Da spart man sich Zeit für die Installation eines Custom-ROMs, von mir aus machen die...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /