Abo
  • Services:

Es kann auch mehr als nur ein Display geben

Den krassen Unterschied zwischen guter Idee und guter Umsetzung hat Yota unter Beweis gestellt. Anfang des Jahres kam das erste Yotaphone, das zwar mit seinem Grundkonzept überzeugen konnte, aber in der Praxis viel zu sperrig in der Bedienung war. Die Grundidee wurde weiter entwickelt und zum Jahresende erschien das viel bessere Yotaphone 2. Beide Geräte zeichnen sich durch ein zweites E-Paper-Display auf der Gehäuserückseite aus.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. über duerenhoff GmbH, München

Das erste Modell hatte noch keinen rückwärtigen Touchscreen, wodurch die Bedienung sehr mühsam war. Außerdem mussten Apps speziell für das Rückdisplay angepasst werden, so dass sich das E-Paper-Display nicht so konsequent nutzen ließ, wie es erforderlich gewesen wäre. Das alles änderte sich mit dem Yotaphone 2, das einen rückwärtigen E-Paper-Touchscreen erhielt. Darauf läuft jede beliebige Android-App und die E-Paper-Seite kann komplett in die normale Bedienung eingebunden werden. Damit wurde aus dem schon guten Konzept ein gutes Produkt.

Nexus ist tot

Grundlegend verändert hat sich die Zielrichtung von Googles Nexus-Geräten. Zeichneten sich die ersten Smartphones und Tablets mit dem Nexus-Schriftzug vor allem durch eine üppige Ausstattung zu einem vergleichsweise günstigen Preis aus, ist davon nichts mehr übrig. Die bisherige Bedeutung der Nexus-Marke existiert also nicht mehr.

Das hatte sich bereits mit dem Nexus 5 abgezeichnet, aber erst mit dem Nexus 6 und dem Nexus 9 wurde es zur Gewissheit: Nicht mehr nur die Ausstattung, sondern auch der Preis der Nexus-Geräte ist gehoben. Die letzte verbleibende Besonderheit der Nexus-Geräte ist die Tatsache, dass sie frühzeitiger als Smartphones und Tablets anderer Hersteller mit Android-Updates versorgt werden. Das garantiert aber keineswegs, dass die Geräte auch besonders lange aktualisiert werden.

Ausblick ins nächste Jahr

Im Frühjahr 2015 werden die neuen Oberklasse-Smartphones von HTC und Samsung erwartet. Es wird derzeit damit gerechnet, dass das nächste HTC One rund um den Mobile World Congress 2015 vorgestellt wird. Dieser findet Anfang März 2015 in Barcelona statt. Aller Voraussicht nach wird dort auch das Galaxy S6 enthüllt.

Die Topgeräte werden die aktuelle Prozessortechnik erhalten und möglicherweise Displays mit höherer Auflösung, aber das ist noch nicht sicher. Vermutlich wird es bei den Topmodellen auch wieder vor allem auf Software-Beigaben ankommen. Immer wichtiger wird eine hochwertige Kamera im Smartphone, und es bleibt abzuwarten, ob die großen Hersteller hier neue Wege einschlagen.

 Experimente im Android-LagerModulare Smartphones sind das Thema des nächsten Jahres 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€
  2. (u. a. Vertigo, Vier Fäuste für ein Halleluja)
  3. (u. a. Der weiße Hai, Der blutige Pfad Gottes)
  4. 259,00€

Zwangsangemeldet 05. Jan 2015

Nein, 5.0", das Moto X 2nd Gen. ist 5.2" Ich finde es zu groß. Das 1st Gen Moto G ist z...

mgh 05. Jan 2015

Lieber Johnny Ich fordere schon seit Jahren GUTE KLEINE smarties... Ich vertrete zwar...

luzipha 03. Jan 2015

Wenn du ein Erfahrungswerte zu einem Androiden suchst, dann kann ich bislang nur zum HTC...

luzipha 01. Jan 2015

Auch wenn ich kein großer Fan von Samsung bin, so würde auch mich interessieren was sie...

luzipha 01. Jan 2015

Das liegt häufig an der Beleuchtungskurve, die nicht fein genug abgestuft ist. Bei einem...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /