Abo
  • Services:
Anzeige
Rund um Smartphones ist viel passiert und es bleibt spannend.
Rund um Smartphones ist viel passiert und es bleibt spannend. (Bild: Nicolas Tucat/AFP/Getty Images)

Das Oneplus One ist die Überraschung des Jahres

In der Android-Welt produziert weiter kaum ein Hersteller Topgeräte mit kleinem Display. Die meisten Mini-Ausführungen der Topmodelle der großen Hersteller wurden auch dieses Jahr technisch so stark abgespeckt, dass sie nur aus Marketing-Gründen die Bezeichnungen der jeweiligen Topmodelle tragen. Wer also eine sehr gute Ausstattung in einem kompakten Gehäuse sucht, hat nicht viel Auswahl.

Anzeige

Genau genommen kann er derzeit eigentlich nur zu Sonys Xperia Z3 Compact greifen. Es bietet moderne Smartphone-Technik in einem kompakten Gehäuse. Trotz hervorragender Ausstattung ist es also nicht ganz so groß und sperrig wie die Topmodelle der Hersteller.

Oneplus One bietet eine gute Ausstattung zu einem niedrigen Preis

Das herausragende Smartphone des Jahres steckt wie die anderen Topmodelle in einem großen Gehäuse. Das One von Oneplus hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen. Es bot zur Vorstellung im Frühjahr 2014 eine überragende Ausstattung zu einem sehr niedrigen Preis. Noch immer kann sich die Ausstattung des One-Smartphones sehen lassen. Die Topsmartphones anderer großer Hersteller kosten bei vergleichbarer technischer Ausstattung nach wie vor mehr - auch wenn sich der Abstand verringert hat.

So interessant das One-Smartphone bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist, so enttäuschend läuft der Vertrieb: Eigentlich können nur Interessenten mit Einladung das Smartphone kaufen. Erst zum Ende des Jahres gab es immer mal wieder tageweise die Möglichkeit, das Smartphone ohne Einladung zu kaufen. Von einer allgemeinen Verfügbarkeit kann also über ein halbes Jahr nach der Markteinführung noch immer keine Rede sein.

 Smartphones: Das Jahr der ExperimenteExperimente im Android-Lager 

eye home zur Startseite
Zwangsangemeldet 05. Jan 2015

Nein, 5.0", das Moto X 2nd Gen. ist 5.2" Ich finde es zu groß. Das 1st Gen Moto G ist z...

mgh 05. Jan 2015

Lieber Johnny Ich fordere schon seit Jahren GUTE KLEINE smarties... Ich vertrete zwar...

luzipha 03. Jan 2015

Wenn du ein Erfahrungswerte zu einem Androiden suchst, dann kann ich bislang nur zum HTC...

luzipha 01. Jan 2015

Auch wenn ich kein großer Fan von Samsung bin, so würde auch mich interessieren was sie...

luzipha 01. Jan 2015

Das liegt häufig an der Beleuchtungskurve, die nicht fein genug abgestuft ist. Bei einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Erlangen
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 24,04€
  3. jetzt bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    fg (Golem.de) | 23:00

  2. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    ulink | 22:56

  3. Re: AFD?

    MoonShade | 22:50

  4. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    sofries | 22:46

  5. Re: Es nervt!!!

    ML82 | 22:36


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel