Abo
  • Services:
Anzeige
Rund um Smartphones ist viel passiert und es bleibt spannend.
Rund um Smartphones ist viel passiert und es bleibt spannend. (Bild: Nicolas Tucat/AFP/Getty Images)

Das Oneplus One ist die Überraschung des Jahres

In der Android-Welt produziert weiter kaum ein Hersteller Topgeräte mit kleinem Display. Die meisten Mini-Ausführungen der Topmodelle der großen Hersteller wurden auch dieses Jahr technisch so stark abgespeckt, dass sie nur aus Marketing-Gründen die Bezeichnungen der jeweiligen Topmodelle tragen. Wer also eine sehr gute Ausstattung in einem kompakten Gehäuse sucht, hat nicht viel Auswahl.

Anzeige

Genau genommen kann er derzeit eigentlich nur zu Sonys Xperia Z3 Compact greifen. Es bietet moderne Smartphone-Technik in einem kompakten Gehäuse. Trotz hervorragender Ausstattung ist es also nicht ganz so groß und sperrig wie die Topmodelle der Hersteller.

Oneplus One bietet eine gute Ausstattung zu einem niedrigen Preis

Das herausragende Smartphone des Jahres steckt wie die anderen Topmodelle in einem großen Gehäuse. Das One von Oneplus hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen. Es bot zur Vorstellung im Frühjahr 2014 eine überragende Ausstattung zu einem sehr niedrigen Preis. Noch immer kann sich die Ausstattung des One-Smartphones sehen lassen. Die Topsmartphones anderer großer Hersteller kosten bei vergleichbarer technischer Ausstattung nach wie vor mehr - auch wenn sich der Abstand verringert hat.

So interessant das One-Smartphone bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist, so enttäuschend läuft der Vertrieb: Eigentlich können nur Interessenten mit Einladung das Smartphone kaufen. Erst zum Ende des Jahres gab es immer mal wieder tageweise die Möglichkeit, das Smartphone ohne Einladung zu kaufen. Von einer allgemeinen Verfügbarkeit kann also über ein halbes Jahr nach der Markteinführung noch immer keine Rede sein.

 Smartphones: Das Jahr der ExperimenteExperimente im Android-Lager 

eye home zur Startseite
Zwangsangemeldet 05. Jan 2015

Nein, 5.0", das Moto X 2nd Gen. ist 5.2" Ich finde es zu groß. Das 1st Gen Moto G ist z...

mgh 05. Jan 2015

Lieber Johnny Ich fordere schon seit Jahren GUTE KLEINE smarties... Ich vertrete zwar...

luzipha 03. Jan 2015

Wenn du ein Erfahrungswerte zu einem Androiden suchst, dann kann ich bislang nur zum HTC...

luzipha 01. Jan 2015

Auch wenn ich kein großer Fan von Samsung bin, so würde auch mich interessieren was sie...

luzipha 01. Jan 2015

Das liegt häufig an der Beleuchtungskurve, die nicht fein genug abgestuft ist. Bei einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Commerz Finanz GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel