Abo
  • Services:
Anzeige
Cider erlaubt den Einsatz von iOS-Apps unter Android.
Cider erlaubt den Einsatz von iOS-Apps unter Android. (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Smartphones: Cider bringt iOS-Apps auf Android

Das Universitätsprojekt Cider will es möglich machen, iOS-Apps direkt ohne Anpassungen unter Android laufen zu lassen. Ein Video eines Prototyps zeigt, wie iOS-Apps direkt auf einem aktuellen Android-Tablet laufen und parallel mit anderen Android-Apps verwendet werden können.

Anzeige

Noch immer gibt es nicht alle iOS-Apps auch für Android. Aus diesem Grund entstand die Idee zu Cider - einer Software-Plattform, mit der iOS-Apps direkt unter Android verwendet werden können, ohne dass die iOS-Apps verändert werden müssen. Noch ist Cider ein Prototyp, der an der Columbia Universität entstanden ist. Einige Basisfunktionen laufen noch nicht. Diese Probleme sollen aber langfristig gelöst werden, um iOS-Apps ohne Einschränkungen auf einem Android-Smartphone oder -Tablet nutzen zu können.

Cider gaukelt dabei der iOS-App vor, sie würde auf einem iPhone oder einem iPad laufen. Tatsächlich wird die App aber auf einem Android-Gerät ausgeführt und die iOS-Apps müssen nach Angaben des Projekts nicht verändert werden. Dabei kann die iOS-App auf die Hardware des Android-Geräts zugreifen - allerdings noch mit einigen Einschränkungen.

Noch kein vollständiger Zugriff für iOS-Apps auf die Android-Hardware

Denn noch können iOS-Apps unter Cider einige Bestandteile eines Smartphones oder Tablets nicht nutzen. Dazu gehören das Mobilfunkmodem, der GPS-Empfänger, die Kamera sowie Bluetooth. Wenn eine iOS-App auf eine dieser Komponenten zugreifen will, funktioniert die App nicht. Diese Probleme wollen die Projektbeteiligten beseitigen, so dass diese Einschränkung verschwinden soll.

Die Macher von Cider geben als Beweggrund für das Projekt an, dass es zum einen noch immer viele iOS-Apps gibt, die nicht für Android erschienen sind. Zudem würde es noch oft passieren, dass Apps erst für iOS und danach für Android erscheinen. Dann könnte Cider die Wartezeit bis zur Veröffentlichung einer entsprechenden Android-App überbrücken.

Es ist derzeit fraglich, wie Apple darauf reagieren wird. Es ist denkbar, dass Apple Vorkehrungen trifft, damit iOS-Apps nicht mehr unter Cider funktionieren und das Projekt damit doch nicht realisiert werden kann. Apple geht sehr vehement gegen Jailbreaks vor. Sobald ein neuer Jailbreak-Mechanismus erschienen ist, wird dies im nächsten iOS-Update wieder unmöglich gemacht. Dazu wird der Softwarefehler beseitigt, der den Jailbreak ermöglicht hat.


eye home zur Startseite
neocron 15. Mai 2014

doch natuerlich habe ich das. Es ging darum Apple zu diskriminieren und Android als...

Anonymer Nutzer 15. Mai 2014

Oben links ist aber auch viel komplizierter als unten rechts. Würde ich natürlich auch...

TarikVaineTree 14. Mai 2014

Das ist tatsächlich die einzige Gefahr dahinter. Andererseits: Wirklich wichtige/namhafte...

TTX 14. Mai 2014

Apple kann viel schreiben, ob das letztendlich irgendeine Gültigkeit hat, entscheiden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  2. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  3. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  4. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  5. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  6. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  7. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  8. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  9. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  10. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Es ist erstaunlich, dass...

    Vögelchen | 14:51

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    ldlx | 14:48

  3. Dann ist ja gut!

    Vögelchen | 14:48

  4. Re: und die anderen 9?

    DarkWildcard | 14:37

  5. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    matzems | 14:36


  1. 14:28

  2. 13:28

  3. 11:03

  4. 09:03

  5. 17:43

  6. 17:25

  7. 16:55

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel