Abo
  • Services:
Anzeige
Cider erlaubt den Einsatz von iOS-Apps unter Android.
Cider erlaubt den Einsatz von iOS-Apps unter Android. (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Smartphones: Cider bringt iOS-Apps auf Android

Das Universitätsprojekt Cider will es möglich machen, iOS-Apps direkt ohne Anpassungen unter Android laufen zu lassen. Ein Video eines Prototyps zeigt, wie iOS-Apps direkt auf einem aktuellen Android-Tablet laufen und parallel mit anderen Android-Apps verwendet werden können.

Anzeige

Noch immer gibt es nicht alle iOS-Apps auch für Android. Aus diesem Grund entstand die Idee zu Cider - einer Software-Plattform, mit der iOS-Apps direkt unter Android verwendet werden können, ohne dass die iOS-Apps verändert werden müssen. Noch ist Cider ein Prototyp, der an der Columbia Universität entstanden ist. Einige Basisfunktionen laufen noch nicht. Diese Probleme sollen aber langfristig gelöst werden, um iOS-Apps ohne Einschränkungen auf einem Android-Smartphone oder -Tablet nutzen zu können.

Cider gaukelt dabei der iOS-App vor, sie würde auf einem iPhone oder einem iPad laufen. Tatsächlich wird die App aber auf einem Android-Gerät ausgeführt und die iOS-Apps müssen nach Angaben des Projekts nicht verändert werden. Dabei kann die iOS-App auf die Hardware des Android-Geräts zugreifen - allerdings noch mit einigen Einschränkungen.

Noch kein vollständiger Zugriff für iOS-Apps auf die Android-Hardware

Denn noch können iOS-Apps unter Cider einige Bestandteile eines Smartphones oder Tablets nicht nutzen. Dazu gehören das Mobilfunkmodem, der GPS-Empfänger, die Kamera sowie Bluetooth. Wenn eine iOS-App auf eine dieser Komponenten zugreifen will, funktioniert die App nicht. Diese Probleme wollen die Projektbeteiligten beseitigen, so dass diese Einschränkung verschwinden soll.

Die Macher von Cider geben als Beweggrund für das Projekt an, dass es zum einen noch immer viele iOS-Apps gibt, die nicht für Android erschienen sind. Zudem würde es noch oft passieren, dass Apps erst für iOS und danach für Android erscheinen. Dann könnte Cider die Wartezeit bis zur Veröffentlichung einer entsprechenden Android-App überbrücken.

Es ist derzeit fraglich, wie Apple darauf reagieren wird. Es ist denkbar, dass Apple Vorkehrungen trifft, damit iOS-Apps nicht mehr unter Cider funktionieren und das Projekt damit doch nicht realisiert werden kann. Apple geht sehr vehement gegen Jailbreaks vor. Sobald ein neuer Jailbreak-Mechanismus erschienen ist, wird dies im nächsten iOS-Update wieder unmöglich gemacht. Dazu wird der Softwarefehler beseitigt, der den Jailbreak ermöglicht hat.


eye home zur Startseite
neocron 15. Mai 2014

doch natuerlich habe ich das. Es ging darum Apple zu diskriminieren und Android als...

Anonymer Nutzer 15. Mai 2014

Oben links ist aber auch viel komplizierter als unten rechts. Würde ich natürlich auch...

TarikVaineTree 14. Mai 2014

Das ist tatsächlich die einzige Gefahr dahinter. Andererseits: Wirklich wichtige/namhafte...

TTX 14. Mai 2014

Apple kann viel schreiben, ob das letztendlich irgendeine Gültigkeit hat, entscheiden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz / Kiel
  2. ViaMedia AG, Stuttgart
  3. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  4. Ratbacher GmbH, Montabaur


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  2. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  3. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  4. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  5. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  6. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  7. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  8. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  9. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  10. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Re: ich dachte Apple Geräte wären so langlebig

    thecrew | 09:31

  2. Re: Sie sollen es lassen.

    Dwalinn | 09:30

  3. Re: Zumindest gilt Alchemy als die Mutter der...

    Eheran | 09:30

  4. Re: 2020!? Und die Personalien?

    Dwalinn | 09:25

  5. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:25


  1. 09:42

  2. 09:25

  3. 09:08

  4. 08:30

  5. 08:21

  6. 07:17

  7. 18:08

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel